Autor: Susanne

Ein Teller Nudeln mit Tomatensoße

Ein kleines grünes Monster liebte Nudeln über alles. Dabei hatte es Nudeln mit Tomatensoße am liebsten. Deswegen schlich es sich ganz oft heimlich in die Küchen italienischer Restaurants. Denn Menschen mochten dieses Gericht offenbar auch sehr… Nach langer Zeit hatte ich mal wieder Lust, etwas Eßbares aus ofenhärtender Knetmasse zu basteln. Das letzte Mal war um Weihnachten herum, als ich mir auf dem Weihnachtsmarkt kleine Ausstechformen gekauft hatte. Mit deren Hilfe hatte ich kleine Weihnachtsplätzchen gebacken, die man nicht wirklich essen konnte. Aber jetzt sollte es kein Gebäck sein oder etwas Süßes, wie so oft, sondern ein herzhaftes Gericht, das man auf einem Teller anrichten musste. Dabei fielen mir spontan Nudeln ein, Nudeln mit einer schönen roten Soße. Und um das Gericht netter präsentieren zu können, musste noch etwas her, was sich an den Nudeln bedienen konnte: ein kleines Monsterchen. Als erstes modellierte ich mir ein kleines Tablett, auf das ich dann den Teller stellen und das Besteck legen konnte. Anschließend formte ich einen tiefen Teller aus einer hellblauen Modelliermasse, die ich mir zuvor aus …

Eine getrocknete Rose

Eine Rose war einst schön und prächtig. Sie hatte eine zarte Farbe und vermochte es, die Menschen, die sie in der Hand hielten, zu erfreuen. Doch nun war ihre einstige Schönheit dahin, sie war vollständig getrocknet und wirkte sehr zerbrechlich. Was ihr eine ganz andere Schönheit verlieh… Ich hatte mal wieder Lust, etwas zu zeichnen. Wie so oft in letzter Zeit. Nach den städtischen Ansichten und Gemüsedarstellungen wollte ich eine Blume malen. Und da ich keine frischen Blumen zuhause hatte, musste eine getrocknete Rose herhalten, die ich mal aufgehoben hatte, da ich sie auch im getrockneten Zustand sehr schön fand. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, was das für eine enorme Herausforderung darstellte. Also nahm ich diese Rose, legte sie auf ein weißes Blatt Papier und machte ein Foto davon. Nach meiner Erfahrung brauche ich schon eine zeitlang für meine Zeichnungen, und solange wollte ich sie nicht liegenlassen, da sie sehr empfindlich war. Der Vorteil an einem Foto ist außerdem, dass man sehr nah an das Objekt herangehen kann. Die Zeichnung wollte ich auf …

Gesichtsmasken

Nico und Hilda haben sich Gesichtsmasken besorgt, denn das Corona-Virus hat sich überall ausgebreitet. Immer wenn sie nach draußen gehen, setzen sie sie auf. Nur gegenseitig besuchen dürfen sie sich derzeit nicht. Was für beste Freunde, wie sie es sind, wirklich sehr schade ist… Vor einer Woche hatte ich irgendwo ein Bild mit einem Schokoladenosterhasen gesehen, das einen Mundschutz trägt. Inspiriert von diesem Bild habe ich mich dieser Bastelarbeit angenommen. Vor einigen Jahren hatte ich mir jeweils eine zweiteilige Form aus Silikonkautschuk für Nico, das Nilpferd, und Hilda, den Hasen, gebastelt. Ursprünglich dienten mir die Gießformen dazu, um sie mit Gießharz zu füllen, und die Figuren dann anzumalen. Dieses Mal habe ich für die Figuren weiße ofenhärtende Modelliermasse verwendet. Hier habe ich erst einmal die einzelnen Formenteile mit Modelliermasse gefüllt, die eine Hälfte jeweils ganz voll, die andere nur bis knapp unter den Rand. Dann kamen die Formenteile mitsamt Modelliermasse für etwa 7 Minuten in den Backofen. Nach dem Abkühlen füllte ich die eine Formenhälfte nun ganz mit frischer Modelliermasse auf und setzte die Figuren …

Frohe Ostern 2020

Drei kleine Häschen hatten zwei bunte Körbchen mit ihren selbstgefärbten Eiern gefüllt. Jetzt wollten sie sie irgendwo für die Kinder verstecken. Denn die Kinder freuten sich jedes Jahr auf die schönen Eier und hatten jede Menge Spaß dabei, sie zu suchen. Die Häschen mussten nur noch gute Verstecke finden… Letztes Jahr hatte ich kleine einfache Hasen aus selbstgemachtem Kaltporzellan gebastelt. Diese Hasen sahen dann natürlich unterschiedlich aus, da ich jeden einzelnen modelliert hatte. Jetzt kam ich auf die Idee, so einen Hasen noch mal ordentlich zu formen, und diesen dann als Modell für eine Gießform aus Silikon zu nehmen. Da ich eine komplette Osterdekoration basteln wollte, musste auch ein Körbchen mit Eiern dabei sein. Dieses wollte ich dann auch gießen. Ich modellierte mir also aus meiner grauen ofenhärtenden Modelliermasse einen kleinen einfachen Hasen und einen kleinen Korb mit fünf Eiern. Für den Hasen formte ich zuerst einen eiförmigen Körper, auf den ich einen kleineren eiförmigen Kopf setzte. Unten am Körper brachte ich vorn zwei Pfoten und hinten einen Schwanz an, und oben am Kopf zwei …

Siebdruck mit Berglandschaft

Ein Adler zog seine Kreise über einem Tal in den Bergen. Weit unten im Tal lagen mehrere Hütten, die von Menschen bewohnt wurden. Sie sahen sehr klein aus. Doch das störte den Adler nicht… Da ich ein wenig von dem Siebdruck-Fieber erfasst worden war, wollte ich nun ein weiteres T-Shirt bedrucken, das ich dann tragen konnte. Irgendwo hatte ich ein Motiv mit Bergen gesehen, das mich zu meinem eigenen inspirierte. Ich hatte bislang noch keine Landschaft mit Siebdruck auf Stoff gedruckt, und Berge mag ich, bin ich doch in Bayern aufgewachsen, weshalb wir oft in den Bergen unterwegs waren. Sie haben für mich immer noch etwas Faszinierendes. Ich zeichnete also mit Bleistift auf Papier einen ersten Entwurf, mit dem ich nicht zufrieden war und auch nicht besser machen konnte. Also verwarf ich ihn komplett und zeichnete einen neuen Entwurf. Beim ersten Versuch hatte ich die Berge, den Baum im Vordergrund und die Hütten, rechts wollte ich einen Felsen darstellen, was allerdings mißlang. Nun suchte ich etwas anderes an seiner Stelle, und da fiel mir der …

Gemüsezeichnungen

Mehrere kleine Tomaten und eine große rote Paprika warteten darauf, verspeist zu werden. Sie würden bestimmt sehr gut schmecken. Doch hierzu mussten sie zerteilt werden. Ob ihnen das wohl gefallen würde… Da ich jetzt schon Tiere gezeichnet hatte, was ja mein Lieblingsthema ist, Gegenstände und Landschaften, dachte ich angestrengt darüber nach, was man denn noch ganz gut mit Bleistift darstellen konnte. Schnell kam ich auf frisches Gemüse, da ich das sowieso im Kühlschrank hatte und fand, dass es interessante Formen aufwies. Natürlich hatte es auch schöne Farben, doch die kamen bei einer Bleistiftzeichnung nicht raus. Zuerst zeichnete ich die Tomaten. Ich nahm mir ein Blatt normales Kopierpapier und zeichnete grob die Umrisse der Tomaten mit ihrem Stiel. Anschließend fing ich an der linken Tomate an und arbeitete sie komplett plastisch aus. Danach nahm ich mir eine Tomate nach der anderen vor. Zwischendurch gab ich auch den zugehörigen Stielen ihre Schattierungen. So arbeitete ich mich von links nach rechts durch, erst die Tomaten mit ihren Stielen links, dann dann die Stiele rechts ohne Tomaten. Zum Schluss …

Siebdruck mit Dinos

Ein kleiner Dino war soeben aus seinem Ei geschlüpft. Er wurde bereits von seiner Mutter erwartet und nun von ihr neugierig beäugt. Und schon jetzt wusste Mutter Dino eines ganz genau. Sie würde ihr Kind immer lieben… Nachdem ich zwei Siebdruck-Motive für meine eigenen T-Shirts entworfen hatte, wollte ich mir nun eines für Kinder überlegen. Eines, das Mädchen und Jungen gleichermaßen gefallen könnte. Dabei war mir schnell klar, dass es wieder ein Motiv mit niedlichen Tieren sein sollte. Und da Dinosaurier immer noch gut bei Kindern ankommen, sollte es ein süßer Dino werden und, um die noch Niedlichkeit zu erhöhen, ein kleiner im Ei dazu. Ich zeichnete mir also einen Entwurf mit Bleistift auf Papier. Da ich mir für meinen Siebdruck immer Schablonen aus Folien schneide, musste ich auch hier beachten, dass der Entwurf keine weißen Flächen bekam, die innerhalb einer dunklen Fläche lagen. Hier habe ich mal den fertigen Entwurf fotografiert: Als ich mit dem Entwurf zufrieden war, pauste ich das Motiv mit einem wasserfesten Stift auf eine Overhead-Folie. Dann schnitt ich mit einem …

Eine kleine Puppe

Ein kleines Baby war in ein wenig zu große Kleidung gesteckt worden. Dadurch sah es etwas dicker aus, als es war. Aber in der flauschigen Kleidung fror es nicht… Nachdem es mir sehr großen Spaß gemacht hatte, eine erste Puppe von Kopf bis Fuß zu basteln, beschloss ich, eine weitere Puppe zu modellieren und zu nähen. Doch dieses Mal sollte sie wesentlich kleiner sein, wobei ich daran dachte, sie etwa halbsogroß zu machen. Da diese Puppe dann wirklich klein werden sollte, stellte sie eine wahre Herausforderung dar. Wie auch bei der anderen Puppe, fing ich auch hier mit dem Kopf und den Gliedmaßen an. Ich modellierte zuerst den Kopf, dann nacheinander beide Hände und beide Füße aus einer ofenhärtenden Modelliermasse. Dabei ging ich langsam und schrittweise vor, das heißt ich härtete nach jedem Schritt das entsprechende Teil im Ofen, bevor ich weiter modellierte. Als ich mit allen fünf Teilen zufrieden war, steckte ich sie abschließend zum Härten in den Ofen. Da ich alle Teile schneller und einfacher nachbasteln wollte, beschloss ich, für Kopf, Hände und …

Siebdruck mit Bäumen, einem Hasen und einem Stift

Ein Stift hatte auf einen grünen Untergrund zwei Bäume und einen Hasen gezeichnet. Dabei hatte der Stift nur eine einzige Linie gemalt. Er hatte wohl hin und wieder unterschiedlich stark aufgedrückt, denn die Linie war mal dünner, mal dicker… Nachdem mir mein erstes Werk ganz, wie ich fand, ganz gut gelungen war, wollte ich den Siebdruck ein weiteres Mal ausprobieren. Denn diese Technik ist ganz wunderbar dafür geeignet, um seine T-Shirts selbst zu gestalten. Ich liebe T-Shirts mit einem Aufdruck, und in letzter Zeit ist es nicht ganz so leicht, welche in den Läden zu finden. Einfacher ist es dagegen, einfarbige T-Shirts zu bekommen. Also bedrucke ich mir sie selbst. Ich hatte schon vorher, also bevor ich die Eichhörnchen druckte, ein Motiv im Kopf, das nur aus einer Linie bestand. Diese eine Linie formte nacheinander einen Laubbaum, einen Nadelbaum und einen Hasen. Am Ende der Linie sollte ein Bleistift zu sehen sein. Ich zeichnete mir davon einen Entwurf mit Bleistift auf Papier: Unter dem Motiv wollte ich einen farbigen Untergrund drucken, der hier wie ein …

Kleines Krokodil im Ei

Ein kleines Krokodil war soeben geschlüpft. Neugierig blickte es in alle Richtungen. Wo wohl seine Mutter sein mochte? Die Mutter konnte es nicht sehen, aber es freute sich, als es in der Ferne weitere kleine Krokodile entdeckte… Eines meiner Lieblingshobbys ist das Modellieren. Es macht mir doch immer wieder Spaß, einem Klumpen Modelliermasse eine bestimmte Form zu geben. Dieses Mal hatte ich die Idee eines Tieres in einer Eierschale. Natürlich musste es ein Tier sein, das Eier legt, oder eben ein Phantasietier. Auf ein Phantasietier hatte ich keine Lust. Also musste es ein echtes Tier sein. Und schon bald sah ich ein Krokodil vor mir, das grinsend in seinem Ei saß. Ich wollte das Krokodil aus der grauen ofenhärtenden Modelliermasse basteln, mit der ich sehr fein arbeiten kann. Bei dieser Modelliermasse ist es aber immer notwendig, sich vor dem Modellieren ein Stützgerüst aus Draht zu bauen, denn sonst verformt sich die fertige Figur später im Backofen. Also bastelte ich mir ein Drahtgerüst, das ich nach und nach mit Modelliermasse ummantelte. Zuerst gab ich dem Ei …