Allgemein
Kommentare 2

Tierchen in orange

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein kleines Tierchen, das sich aufrecht hingesetzt hatte, machte große Augen. Etwas sehr Sonderbares hatte seine Aufmerksamkeit erregt…

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, ein kleines Erdmännchen zu nähen. Eines, das wie echte Erdmännchen aufrecht sitzen, so dass sie alles beobachten können. Die Farben sollten dabei nicht unbedingt realistisch sein, denn ich liebe bunte Farben und ich habe auch Stoffe in sehr unterschiedlichen Farben. Daran wäre das Erdmännchen also nicht zu erkennen, eher an der Statur. Aber ich bin mir nicht sicher, ob ich die Statur richtig getroffen habe .

Ich zeichnete ein Schnittmuster mit Bleistift auf Papier, übertrug die einzelnen Teile auf ein weiteres Blatt Papier und schnitt sie aus. Anschließend suchte ich mir zwei verschiedene Fleece-Stoffe aus, einen in orange und den anderen in blau, und markierte darauf die Teile meines Schnittmusters. Diese schnitt ich dann aus und begann zu nähen. Erst die Ohren, die Arme, den Schwanz und die Beine, dann den Kopf und zum Schluss den Körper. Nach dem Wenden des Tierchens stopfte ich es mit Füllwatte aus und schloss das Loch von außen. Jetzt stickte ich dem Gesicht noch Nase und Augen auf, die Pupillen der Augen bestehen aus kleinen Perlen.

Nun war das orange-blaue Tierchen fertig. Auch wenn es möglicherweise kein Erdmännchen war, fand ich es ziemlich putzig, weshalb ich dann auch nichts mehr an dem Schnittmuster veränderte. Ich habe das Tierchen auch noch mal von vorne fotografiert:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Tierchen ist etwa 7,5 cm groß.

Die letzte Figur, ein kleines Monsterchen, die ich davor genäht habe, war ulkigerweise auch orange. Wahrscheinlich schwimme ich momentan auf einer orangenen Welle…

2 Kommentare

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.