Allgemein
Kommentare 2

Flughund

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Flughund hing an einem Ast und verharrte regungslos in seiner Position…

Dieser Flughund hing an einem Ast im Schmetterlingshaus in der Wilhelma. Zu dieser Zeit wurde die Abteilung der nachtaktiven Tiere, wie Fledermäuse, renoviert. Somit mussten die Tiere woanders untergebracht werden. Zum Fotografieren war es für mich besser so, denn tagsüber sind diese Tiere eben nicht so aktiv, sondern schlafen. Ich habe ihn mit der Kamera meines Mobiltelefons fotografiert. Den hundeartigen Kopf fand ich niedlich, obwohl ich Fledertiere im allgemeinen nicht so hübsch finde.

Den Flughund habe ich dann von dem Foto abgezeichnet. Ich verwendete gutes Zeichenpapier im DINA4-Format. Als Zeichenstift kam ein Fallminenbleistift mit einer 5 mm dicken Mine zum Einsatz. Ich skizzierte zuerst die Umrisslinien von Tier und Pflanze. Dann arbeitete ich das Tier von oben nach unten plastisch aus, indem ich die Schattenpartien dunkler färbte. Die Äste und das Blatt der Pflanze ließ ich bewusst schemenhaft, da ich den Flughund hervorheben wollte.

Bei meiner Hummel hatte ich ebenfalls die breite Bleistiftmine verwendet, im Gegensatz zu meinen anderen Tieren, wie das Jungtier, die ich mit einem Feinminenbleistift gezeichnet hatte. Hier, beim Flughund, waren ganz feine Linien fast nicht möglich, weshalb die Zeichnung, wie ich finde, einen ganz anderen Charakter bekommt.

2 Kommentare

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.