Allgemein
Kommentare 1

Sitzende Hunde

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zwei kleine Hunde, die sich sehr ähnlich sahen, saßen so da und ließen die Zeit gemütlich vorüberziehen. Aber immer in Erwartung, es könne noch irgendetwas passieren…

Dieser sitzender Hund ist ein Beispiel dafür, dass mir nicht alles auf Anhieb gelingt. Ja, dass sogar manches in einer Art Endlosarbeit ausartet.

Ich hatte wie so oft eine klare Vorstellung darüber im Kopf, wie so ein sitzender Hund aussehen sollte. Nun musste ich sie nur noch umsetzen. Auf einem Blatt Papier zeichnete ich mit Bleistift ein Schnittmuster mit alle Teilen und notierte mir dazu die Anzahl der benötigten Teile. Dann pauste ich alle Teile auf ein weiteres Blatt Papier ab und schnitt sie aus. Anschließend übertrug ich sie auf Stoff und schnitt sie wiederum aus. Nach und nach nähte ich daraus den Hund zusammen, erst Ohren, Schwanz und Beine, und zum Schluss den Körper. Nachdem ich ihn auf rechts gedreht hatte, stopfte ich ihn mit Polyester-Watte aus. Das Loch zum Umdrehen nähte ich von Außen zu. Ich betrachtete das Ergebnis. Und war nicht zufrieden.

Der Kopf war im Vergleich zum Körper zu klein, und die Beine zu groß. Also verkleinerte ich den Körper und die Beine. Und machte all das noch einmal, was ich oben beschrieben habe. Und war immer noch nicht zufrieden.

Jetzt fand ich Kopf und Körper im Vergleich zu den Beinen zu groß. In einem neuen Schnittmuster verkleinerte ich nun Kopf und Körper, verkürzte die Beine, und änderte noch eine Kleinigkeit am Hinterleib. Anschließend nähte ich aus den Teilen aus Stoff den dritten Hund zusammen. Und da ich jetzt endlich zufrieden war, bekam er Nase und Augen aufgestickt.

Auf dem nächsten Foto sind alle drei Versuche zu sehen. In der Mitte der erste, rechts der zweite und links der letzte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weil mir dieser letzte Hund gut gefiel, nähte ich einen weiteren. Und so sitzen beiden auf dem Foto ganz oben.

Ich habe noch mal die beste Version von vorne und von der Seite fotografiert:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Hund ist etwa 5 cm hoch. Er besteht aus zwei verschiedenen Baumwollstoffen und Polyester-Watte als Füllmaterial.

Eine andere Art von Hund kann man sich in meinem Artikel über den Schlenker-Hund ansehen.

1 Kommentare

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.