Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Grefräßiges Nilpferd

Ein kleines blaues Nilpferd hatte immerzu großen Appetit. Deshalb konnte es beim Anblick dieser kleinen Kuchen nicht widerstehen. Und es wollte immer mehr…

Schon mehrfach hatte ich im Internet kleine Cupcakes gesehen, die Leute aus bunter ofenhärtender Knetmasse gebastelt hatten. Diese kleinen Kuchen dienten oft als Schmuckanhänger von Ketten aller Art oder Ohrringen, oder waren als bezaubernde Miniaturen auf Tellern angerichtet. Auf jeden fall war ich sofort von ihnen fasziniert, weshalb ich mich auch an ihnen versuchen wollte. Meine Minikuchen sollten recht klein werden, so dass sie auch zu mehreren auf einem Teller als Schlüsselanhänger Verwendung finden konnten.

Ich überlegte mir, wie ich sie aus der ofenhärtenden Knetmasse modellieren wollte, und fand, dass das recht schwierig werden würde. Zumindest für mich, da ich mit dieser Masse nicht so fein arbeiten konnte. Da ich mit ihr in Verbindung mit Silikonformen gute Erfahrungen gemacht hatte, beschloss ich, mir hier auch Formen zu basteln. Mir schwebten Cupcakes mit Sahnehäubchen vor, die ich aus drei Teilen zusammensetzen wollte. Also musste ich mir drei Silikonformen basteln.

Hierfür schnitt ich mir aus Karton drei gleichgroße Grundgerüste für drei gleichgroße Kästchen aus, deren Seiten ich nach oben klappte. Ich machte das gleiche aus Papier und klebte die Papierteile auf die aus Karton. Nun zeichnete ich in die Mitte eines jeden Kästchens einen Kreis mit dem Durchmesser von etwa 1 cm. Dann formte ich mir aus normaler Knete in etwa die Basis des Cupcakes in richtiger Größe und klebte sie mit dem Boden nach oben auf den Kreis eines Kästchens. Hier und da nahm ich mit dem Messer noch ein wenig Knete weg, bis ich mit der Form endgültig zufrieden war. Anschließend fügte ich noch Rillen mit einem Zahnstocher hinzu.

Auf den Kreis eines weiteren Kästchen klebte ich weitere Knete, die in etwa die Form des gebackenen Teils des Kuchens hatte. Ich bearbeitete sie mit einem Zahnstocher, bis ich auch hier zufrieden war. Nun drehte ich aus einem weiteren kleinen Teil Knete das Sahnehäubchen, das einen deutlich kleineren Durchmesser haben musste, als die beiden anderen Teile. Dieses Sahnehäubchen klebte ich in den Kreis des dritten Kästchens und bearbeitete es noch mit Messer und Zahnstocher.

Nun hatte ich alle drei Modelle fertig. Ich klebte die hochgeklappten Seiten aller Kästchen zusammen, so dass sie jetzt mit flüssigem Silikonkautschuk ausgegossen werden konnten. Die so ausgegossenen Kästchen ließ ich über Nacht stehen. In dieser Zeit war der Kautschuk fest geworden, und ich konnte die fertigen Formen herausnehmen. Sie sahen so aus:

Ich bastelte die Kuchen indem ich, beginnend mit der Basis, bunte ofenhärtende Modelliermasse  nacheinander in die Formen drückte, wobei ich den Überschuss mit einem Messer entfernte, und die Teile zu einem Ganzen zusammensetzte. Hierbei holte ich die Basis aus der Form heraus und drückte sie auf die Knete des gebackenen Teils, die sich noch in der Form befand, und holte beide zusammengefügten Teile aus dieser Form heraus. Das Sahnehäubchen brachte ich in gleicher Weise auf dem Kuchen an.

Zusätzlich bastelte ich noch zwei Kuchen ohne Sahnehäubchen. Einer von ihnen bekam später noch einen weißen Zuckerguss und bunte Streusel. Hierfür vermischte ich weiße Knete mit Wasser und verteilte sie auf dem Kuchen. Für die Streusel schnitt ich dünne Schnüre farbiger Knete in kleine Teile und verteilte diese auf der weißen Knete. Ich habe mal alle drei Kuchen fotografiert:

Weil es mir großen Spaß gemacht hat, diese Kuchen zu basteln, konnte ich nicht damit aufhören. Dabei entstanden welche mit Ösen und welche mit kleinen Früchten auf den Sahnehäubchen:

Wieder andere stellte ich auf einen gekneteten Teller und verzierte alles mit kleinen Orangenscheiben:

Dann überlegte ich mir, mit welchem Tier ich die kleinen Kuchen fotografieren konnte. Dabei fiel mir ein Nilpferd ein, das ich dann aus blauer Modelliermasse formte.  Weil ich es witzig fand, bekam es auch drei Orangenscheiben. Auf dem folgendem Bild ist es einzeln zu sehen:

Ein einzelner Kuchen mit Sahnehäubchen ist etwa 1,5 cm hoch. Das Nilpferd ist etwa 4 cm lang.

Die Methode mit den Silikonformen hat sich bewährt. Ich bin mit ihr sehr zufrieden, da sich die feinen Strukturen der Formen auf die ofenhärtende Knete überträgt. Ohne die Formen könnte ich nicht so kleine Kuchen basteln. Gleiches galt für die kleinen Gesichter, die ich zuletzt gemacht hatte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.