Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Hund Lilly

Der kleine Malteserhund Lilly blickt einen erwartungsvoll an. Und weil dieser Hund ziemlich verfressen ist, hofft er wohl auf einen kleinen Happen…

Ich wollte mal wieder etwas zeichnen. Ganz einfach mit Bleistift auf Papier. Meistens hatte ich Tiere gezeichnet, die ich im Zoo fotografiert hatte. Somit handelte es sich dabei um exotische Tiere. Doch jetzt sollte es eine Zeichnung eines Tieres werden, das täglich vor meinen Augen herumspringt. Seit etwa einem Jahr haben wir einen kleinen weißen Hund, den ich nun auf Papier verewigen wollte.

Ich suchte mir ein schönes Foto von Lilly, das ich irgendwann von ihr gemacht hatte. Und das auch als Papierabzug existierte. Dann begann ich, den Hund auf dickeres Zeichenpapier abzumalen. Hierfür benutzte ich einen Fallminenbleistift mit einer dicken Bleistiftmine. Zuerst zeichnete ich den Umriss des gesamten Hundes. Als ich mit ihm zufrieden war, arbeitete ich als erstes den Kopf mit Augen, Nase und Ohren heraus, wobei ich versuchte, ihn möglichst plastisch zu gestalten und das lange Fell realistisch aussehen zu lassen. Danach beschäftigte ich mich mit dem hinteren Teil und dann mit dem vorderen Teil des Körpers mit dem sichtbaren Teil des Halsbandes.

Um der Zeichnung etwas räumliche Tiefe zu geben, deutete ich den Fußboden an und fügte einen Schatten hinzu. Mit der weichen recht dicken Bleistiftmine kann man sehr feine Linien zeichnen, wenn sie gespitzt ist, mit der etwas stumpferen Mine ergeben sich dann breitere Linien, die dunkler werden, wenn man fester aufdrückt. Auf diese Weise erhält man eine lebendigere Fellstruktur.

Den Hund habe ich auf Zeichenpapier im DINA4-Format gezeichnet.

Für diese Zeichnung habe ich mich mal wieder für den Stift mit der dicken Bleistiftmine entschieden, weil ich mir dachte, dass er einfach besser zum langhaarigen Fell passt. Denn man kann mit ihm ganz leicht dünnere und dickere Linien zeichnen. Bei der Hundezeichnung habe ich zum ersten Mal den Boden mitgemalt, sonst hatte ich ihn bisher nur angedeutet, wie bei meinem sitzenden Affen oder meiner Elefanten-Zeichnung.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.