Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Ein frohes Jahr 2018!

Ein kleiner Elch hatte sich gedacht, man könnte mal ein frohes neues Jahr wünschen, und hatte sich ein paar Zahlen hierfür gebastelt. Nur war es gar nicht so einfach, sie in richtiger Reihenfolge aufzustellen…

Ich hatte mir ja diesen lufttrocknenden Ton, den man nicht brennen muss, besorgt, um kleine Engelchen zu basteln. Und Sterne. Beides wollte ich dann mit den Kindern modellieren. Und während ich mit den Sternen beschäftigt war, kam mir die Idee, einen lustigen Elch zu kneten. Ich bastele gerne Tiere, und ein Elch war noch nie dabei. Dann dachte ich über einen Neujahrsgruß nach, und daran, den Elch hierbei einzusetzen. Und dazu wollte ich aus dem Ton einfach noch ein paar Zahlen formen.

Für den Elch modellierte ich zuerst einen Körper, an dem ich zwei Beine vorne und zwei Beine hinten befestigte. Die Beine waren kurze Stangen, in die ich jeweils eine Rille mit dem Zahnstocher eingedrückt hatte. Die Verbindungsstellen zwischen Körper und Beinen verrieb ich ordentlich mit Finger und Zahnstocher, so dass die Beine nicht mehr abfallen konnten.

Anschließend formte ich aus weiterem Ton einen Kopf, den ich über ein Stück Zahnstocher mit dem Körper verband. Auch hier bearbeitete ich die Verbindungsstelle mit dem Zahnstocher, so dass sie nicht mehr zu sehen war. Der Kopf bekam dann noch ein Geweih, zwei Ohren und zwei Augen, die ich nacheinander am Kopf anbrachte, wobei ich die Verbindungsstellen wieder sorgfältig verrieb. Mit dem Zahnstocher drückte und ritzte ich zwei Nasenlöcher und einen Mund ein.

Jetzt fehlte noch ein kleiner Schwanz, den ich am Hintern befestigte. Der Elch sah nun so aus:

Die Zahlen bastelte ich ein paar Tage später. Hierfür formte ich aus dem Ton lange eckige Stangen, die ich in kürzere Stücke schnitt. Jede Zahl modellierte ich nun aus nur einem dieser Stücke. Bei der 0 und der 8 musste ich die Enden miteinander verbinden, und zwar so, dass die Verbindungsstellen nicht mehr zu sehen waren.

Elch und Zahlen ließ ich nun ordentlich durchtrocknen. Dann stellte ich sie für das Foto oben nebeneinander auf. Den Elch habe ich auch nochmal von anderen Seiten fotografiert:

Der Elch ist mit Geweih etwa 5,5 cm hoch, und die Zahlen ungefähr 5 cm.

Von dem Ton bin ich sehr angetan. Er fühlt sich gut an und läßt sich einfach verarbeiten. Man sollte hier nur die Verbindungsstellen gut verreiben, sonst können feine Risse entstehen, wie ich an einem kleinen Testobjekt feststellen musste. Für ein Basteln mit Kindern hatte ich mir zuvor kleine Engel überlegt.

 

 

 

 

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.