Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Weihnachtsbaumanhänger

Ein Engel und ein Baum, die als Vertiefung im Beton zu erkennen waren, hatten sich zusammengefunden, um einen Nadelbaum zu schmücken. Dieser Nadelbau sollte jedes Jahr zu ganz besonderen Feierlichkeiten aufgestellt werden…

Für eine alte Anhängergießform hatte ich mal kleine Platzhalter aus Silikon gebastelt, um bei den Anhängern aus Gießharz Vertiefungen zu erzeugen, die ich dann andersfarbig ausgießen konnte. Das hatte sehr gut funktioniert, so dass ich dachte, das könnte vielleicht auch bei Beton funktionieren. Und da bald Weihnachten ist, sind mir diese Weihnachtsanhänger eingefallen, die man an den Baum hängen kann.

Für den Anhänger mit dem Engel habe ich einfach meine alte Form für runde Anhänger verwendet, für den anderen habe ich eine neue Form aus Silikon gebastelt. Als diese dann einsatzbereit war, habe ich mir aus Knetmasse eine ebene Platte modelliert, in die ich mit einem Zahnstocher einen Engel und einen Baum eingeritzt. Die so entstandene Form groß ich anschließend mit flüssigem Silikon aus, das über Nacht fest wurde. Dann waren die Platzhalter fertig, die ich dann nochmal anderthalb Tagen liegen ließ, bevor ich sie benutzte.

Auf den folgenden Fotos sieht man die Gießform aus Knete und die fertigen Platzhalter aus Silikon:

Jetzt hatte ich alle Teile beisammen, die ich für meine Betonanhänger brauchte: zwei Gießformen und zwei Platzhalter.

Ich legte die Platzhalter in die Gießformen und schob sie ein wenig hin und her, bis ich zufrieden war. Anschließend pinselte ich die Formen mit Speiseöl ein und versuchte dabei, die Platzhalter so wenig wie möglich zu verschieben. Jetzt konnte ich sie mit Beton ausgießen. Es war gar nicht so einfach, die Platzhalter an ihrer Stelle festzuhalten, immer ist es mir auch nicht gelungen. Nach etwa acht Stunden holte ich die Anhänger aus ihren Formen. Die Platzhalter ließen sich sehr einfach entfernen. An ihrer Stelle waren nun Vertiefungen in Form eines Baumes und eines Engels.

Die Betonanhänger ließ ich weitere zwölf Stunden liegen und malte sie dann mit Acryllackfarben auf Wasserbasis an. Zum Schluß bekamen sie noch ein Bändchen, damit man sie aufhängen kann. Ich habe die Anhänger noch mal einzeln fotografiert:

Der runde Anhänger hat einen Durchmesser von etwa 3,5 cm und der rechteckige ist etwa 4 cm hoch.

Hier habe ich die Sache mit den Platzhaltern zum ersten Mal ausprobiert und es hat wirklich sehr gut funktioniert. Die ursprüngliche Idee war ja, mit ihrer Hilfe die Schmuckanhänger aus Gießharz zu verschönern. Ob das auch geklappt hat, kann man in dem Artikel über den Anhänger mit rot und blau sehen.

 

 

 

 

 

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.