Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Anleitung für die zweite Perlenmaus

Da ich vor einiger Zeit nach einer Anleitung für die Perlenmaus, die zweite, gebeten worden bin, will ich heute versuchen, sie zu geben. Wer sie allerdings verstehen möchte, sollte sich mit der japanischen Fädeltechnik auskennen, oder sich erst ausgiebig damit beschäftigen. Es gibt da Anleitungsheftchen (Japanische Mini-Perlentiere). Da ich mich schon länger nicht mehr mit dieser Technik auseinandergesetzt habe und ich sie auch nicht so einfach fand, kann ich sie hier nicht erklären. Die Perlenmaus ist ein eigener Entwurf, an dem ich viel ausprobiert habe. Folgende Aufzeichnungen habe ich mir damals gemacht:

Für die Maus benötigt man Perlen mit einem Durchmesser von 2,6 mm und einen Nylonfaden mit einer Länge von 1,30 m. Man beginnt vorne an der Schnauze.

3 3-Ringe mit Nase

3 4-Ringe

2 5-Ringe mit jeweils einem Auge und 1 4-Ring

5 5-Ringe

3 5-Ringe, wobei jeweils zwei Perlen vom vorhandenen Ring genommen werden (abnehmend), mit Ohren (10 Perlen als Kreis aufgefädelt)

1 3-Ring, 2 Perlen Pause (Fäden einfach durch Perlen durchziehen), 1 3-Ring (nur 1 Perle dazu, dann ist 3-Ring komplett)

Fäden durchstecken bis zur obersten Perle, dann 5-Ring ( mit 2 neuen Perlen)

Jetzt ist der Kopf fertig.

3 5-Ringe, immer 2 Perlen vom vorhandenen Kreis (abnehmend) (Hals)

3 5-Ringe

6 5-Ringe mit Armen (jeweils 4 Perlen als Stab gefädelt)

6-Ringe, immer 2 Perlen vom vorhandenen Kreis (abnehmend)

6-Ringe, abnehmend (wie oben), mit Schwanz (8 Perlen als Stab gefädelt)

5-Ringe, abnehmend (wie oben), mit Beinen (jeweils 6 Perlen als Ring gefädelt)

Wo im jeweiligen Ring Augen, Ohren, Arme, Schwanz und Beine sitzen, muss man ausprobieren. Ich habe drei Mäuse gebastelt und alle sehen anders aus.

Besser kann ich es nicht erklären. Ich denke, wenn man die Fädeltechnik gut kann, wird man die Anleitung schon verstehen. Die Tiere, die in dieser Technik gebastelt werden, sind sehr stabil. Eine der Mäuse dient mir als Schlüsselanhänger.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.