Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Knuddel-Elefant aus Stoff

Ein kleiner Elefant in grau und blau war noch nie zuvor so glücklich wie jetzt. Nach langer Suche hatte er endlich einen lieben Freund gefunden und mit ihm ein kuscheliges Zuhause. Hoffentlich konnte er dort für immer bleiben…

Nachdem ich mich zuletzt mit einem Elefanten aus Kupfer-Ton beschäftigt hatte, wollte ich nun einen aus Stoff basteln. Schon früher hatte ich mal einen stehenden Elefanten genäht, nun sollte es einer mit Armen und Beinen werden, der sitzen konnte. Eben einer, der an ein Babyspielzeug erinnerte.

Ich zeichnete mit Bleistift auf Papier ein Schnittmuster mit allen nötigen unterschiedlichen Teilen, wobei ich bei jedem Teil die Anzahl notierte. Als ich damit zufrieden war, pauste ich die Teile in richtiger Anzahl auf ein weiteres Blatt Papier, also drei Teile für den Kopf, vier für die Ohren, vier für den Körper, zwei für den Schwanz und jeweils sechs Teile für Arme und Beine. Nachdem ich alle Papierteile ausgeschnitten hatte, übertrug ich sie mit einem Filzstift auf die entsprechenden Fleece-Stoffe. Die Stoffteile schnitt ich wiederum aus, allerdings mit einer Nahtzugabe.

Als erstes nähte ich die Ohren, die Arme, die Beine und den Schwanz und drehte sie um. Dann setzte ich den Kopf zusammen, indem ich erst die beiden Vorderteile zusammennähte und dann daran das Hinterteil, wobei ich die beiden Ohren dazwischen platzierte. Anschließend befestigte ich die beiden Vorder- und das Rückenteil des Körpers am Kopf, dabei kamen die Arme zwischen Kopf und Vorderteile. Dann nähte ich den Körper mit drei Nähten zusammen, während ich in einer Seitennaht eine Wendeöffnung frei ließ. Zum Schluß befestigte ich das untere Teil des Körpers an den übrigen, wobei ich die Beine und den Schwanz dazwischen legte.

Nun war der Elefant soweit fertig genäht, so dass ich ihn wenden konnte. Danach stopfte ich Kopf und Körper mit Füllwatte aus und schloss die Wendeöffnung von außen. Da ich an Armen und Beinen keine Öffnungen gelassen hatte, blieben sie leer. Zum Schluss stickte ich dem Elefanten zwei Augen auf.

Da ich mit dem fertigen Elefanten nicht ganz zufrieden war, den Körper fand ich zu rund und die Beine zu lang, änderte ich auf dem Blatt Papier mit dem Schnittmuster alle Teile des Körpers und kürzte die Beine. Dann nähte ich einen neuen Elefanten. Mit ihm war ich schließlich zufrieden. Ich habe den Elefanten von vorne, von der Seite und von hinten fotografiert:

Der Elefant ist etwa 10,5 cm groß, wenn die Beine nach unten hängen.

Ich denke daran, diesen Elefanten einem kleinen Kind zu schenken. Deshalb habe ich die Augen auch gestickt. Von der Machart her würde er ganz gut zu meiner Reihe kleiner Stofftiere passen, wie mein Vögelchen oder die Krabbe, aber der Elefant ist ein wenig zu groß, wie meine Rassel-Ente. Ich habe immer wieder viel Freude beim Entwerfen kleiner Stofftiere. Dabei finde ich sehr spannend, wie es dann nach dem Stopfen aussieht. Ganz oft bin ich zufrieden, aber manchmal, so wie hier, aber auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.