Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Elefanten-Anhänger aus Kupfer

Ein kleiner Elefant lebte glücklich und zufrieden mit seiner Herde, bis er eines Tages eingefangen und an einen Zoo verkauft wurde. Dort bewunderten ihn alle Menschen, weil er so wunderschön war. Wahrscheinlich lebt er heute noch dort…

Das Thema Metall-Ton beschäftigte mich so sehr, dass ich noch weitere Techniken für Anhänger ausprobieren wollte. Ich hatte irgendwann mal einen Stempel aus Silikonkautschuk gebastelt, den ich unbedingt ausprobieren wollte. Ich habe diesen Stempel mal fotografiert:

Für den Anhänger rollte ich nun ein wenig von dem Kupfer-Ton gleichmäßig mit meinem Acrylroller aus. Damit das möglichst gleichmäßig wurde, legte ich den Ton zwischen zwei Stapeln mit jeweils 8 Spielkarten. Anschließend drückte ich den Elefantenstempel mit etwas Druck in den Ton, so dass der Elefant gut zu sehen war. Dann schnitt ich ihn mit einem kleinen Taschenmesser aus. Zum Schluss versuchte ich, die Kanten ein wenig zu glätten. Aus einem kleinen Stück weiteren Ton bastelte ich noch einen kleinen Aufhänger. Nun ließ ich beides einige Stunden trocknen.

Als beides schön hart geworden war, klebte ich beides mit einer Mischung aus Ton und viel Wasser aneinander. Anschließend ließ ich den Anhänger wiederum ein paar Stunden trocknen, so dass insgesamt mindestens 24 Stunden vergangen waren. Der Elefanten-Anhänger sah nun so aus:

Als der Anhänger nun genügend Zeit getrocknet hatte, brannte ich ihn mit dem Handgasbrenner. Hierfür legte ich ihn auf eine Mineralfaserplatte, die auf einer feuerfesten Unterlage lag. Nach dem Abkühlen sah der Anhänger so aus:

Beim Brennen schrumpfen die Werkstücke ein wenig. Um die dunklen Stellen zu entfernen, legte ich den Elefanten nun in ein Bad aus Essigessenz und Kochsalz. Auf dem folgenden Foto ist er zu sehen:

Nun musste er nur noch mit Schleifpapier abgeschliffen werden, so dass das glänzende Kupfer zum Vorschein kam:

Ein zweiter Elefant ist mir beim Brennen angeschmolzen:

Da ich für die Herstellung weiterer Elefanten-Anhänger nicht immer wieder stempeln wollte, beschloss ich, eine Form aus Silikonkautschuk zu basteln. Hierfür drückte ich den Stempel in ofenhärtende Modelliermasse, schnitt den Elefanten aus, brachte einen runden Aufhänger an und buk das Ganze im Ofen. Um die Form gießen zu können bastelte ich ein kleines Schächtelchen aus Karton, in dessen Mitte ich den Elefanten-Anhänger aus Modelliermasse klebte. Anschließend füllte ich das Kästchen mit flüssigem Silikonkautschuk, der über Nacht fest wurde. Die fertige Form sah nun so aus:

Um mit Hilfe der Form einen Anhänger zu basteln, drückte ich den Kupfer-Ton in die Form und ließ ihn in der Form ganz durchtrocknen. Der Ton läßt sich nur dann aus der Form nehmen, wenn er ganz trocken ist. Dann folgten die gleichen Arbeitsschritte wie oben, und dann war der Anhänger endlich fertig:

Der Anhänger ist komplett 2,2 cm lang.

Der Metall-Ton läßt sich sehr gut ausrollen und mit Stempeln aller Art bearbeiten. Hierfür muss man nur die Unterlage und das Werkzeug ein wenig mit Vaseline einreiben. Da ich aber beim Ausschneiden Probleme hatte, es wurde nicht so genau, wie ich es gerne gehabt hätte, bastelte ich eine Silikonform. Außerdem hat die Form den Vorteil, dass ich später noch weitere Anhänger basteln kann, sei es als Geschenk oder falls ich einen Elefanten-Anhänger verlieren sollte. Die Arbeit mit den Silikonformen finde ich auch schön einfach, wie bei meiner Waffel mit Sahne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.