Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Kleine Vögelchen aus Stoff

Zwei Vögelchen saßen auf einem Ast beieinander und unterhielten sich über das Wetter. Während das eine meinte, es sei schon recht kalt geworden, blickte das andere pessimistisch in die Zukunft und fragte, ob sie wohl genügend zu Fressen finden werden. Das wollen wir mal für sie hoffen…

Ich wollte mal wieder etwas nähen. Und diesmal sollte es wieder ein kleines Tierchen werden, aus dem man auch einen Schlüsselanhänger machen konnte. Ich finde ja, dass die Tiere für solche Anhänger nicht zu groß sein sollten, damit sie auch in jede Tasche passen. Einige der Anhängertiere, die man so kaufen kann, sind mir schon wieder zu groß. Deshalb versuche ich, meine Tiere eher klein zu machen.

Bei der Überlegung, welches Tier es werden sollte, berücksichtigte ich die anderen kleinen Tierchen, die bisher genäht hatte, und mir fiel dabei auf, dass ich noch keinen normalen Vogel gebastelt hatte. Also beschloss ich, einen Vogel mit Füßen, Flügeln und einem Schwanz zu gestalten. Er sollte rosa mit blauen Flügeln und blauem Schwanz werden.

Ich zeichnete mit Bleistift auf Papier ein Schnittmuster mit allen notwendigen verschieden Teilen. Als ich damit zufrieden war, pauste ich die Teile in der richtigen Anzahl auf ein weiteres Blatt Papier und schnitt sie aus. Den Kopf wollte ich aus drei Teilen nähen, wobei zwei Teile für den Schnabel noch dazu kamen, den Körper aus fünf Teilen und Flügel, Schwanz, und Füße jeweils aus zwei Teilen. Diese Papierteile übertrug ich nun auf die entsprechenden Fleece-Stoffe und schnitt sie wiederum aus. Der eigentliche Vogel sollte rosa, Flügel und Schwanz hellblau und Füße und Schnabel orange werden.

Als erstes nähte ich die Teile für die Füße, die Flügel und den Schwanz links auf links zusammen und drehte sie um. Dann setzte ich den Kopf zusammen, wobei die Teile für den Schnabel erst an die vorderen Teile des Kopfes kamen. Unten an den fertigen Kopf nähte ich nun die beiden vorderen und die beiden hinteren Teile des Köpers, wobei ich zwischen Kopf und ein vorderes Teil jeweils einen Flügel legte. Die Vier Körperteile nähte ich dann entsprechend zusammen, dabei ließ ich eine Wendeöffnung frei. Zum Schluß kam das untere Teil des Körpers an die übrigen Teile. Die beiden Füße und den Schwanz nähte ich dazwischen.

Anschließend drehte ich den Vogel um und stopfte ihn aus. Die Wendeöffnung verschloss ich von Außen. Nun fehlten dem Vogel nur noch die Augen, die ich mit weißem Garn aufstickte. Die Pupillen bildeten zwei kleine schwarze Perlen. Der fertige Vogel sah nun so aus:

Und von vorne:

Das Vögelchen ist etwa 6 cm hoch.

Ich hatte ja schon einige Tierchen gebastelt. Alle recht klein und mit gleichen gestickten Augen. Obwohl sie alle klein sind, haben sie doch unterschiedliche Größen. Das Vögelchen hier gehört zu den Kleinsten, mein Affe, den ich zuletzt genäht habe, zu den Größten.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.