Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Kleines grünes Krokodil

Ein kleines Krokodil erkundete mit seinem besten Freund die Welt um sich herum. Jeden Tag ein bisschen mehr. Ohne Angst und Sorgen um die Zukunft. Denn irgendwann musste es auf eigenen Füssen stehen…

Nach der Krabbe wollte ich ein weiteres ungewöhnlicheres Tier nähen. Mir schwebte da schon seit längerem ein Krokodil vor, das ich in zwei verschiedenen Grüntönen gestalten wollte. Jetzt sollte es umgesetzt werden. Und es sollte in etwa so groß werden wie meine anderen kleinen Tiere und diese Reihe fortsetzen.

Ich zeichnete also mit Bleistift auf Papier ein Schnittmuster mit allen verschiedenen Teilen, wobei ich jedes Teil einzeln zeichnete und dabei die Anzahl der nötigen Teile aus Stoff notierte. Die vier Beine etwa wollte ich alle gleich machen, also bekam das Schnittmuster nur ein Beinteil, um aber alle Beine nähen zu können, benötigte ich acht Teile aus Stoff. Der Kopf und der Körper sollte jeweils aus drei Teilen bestehen, wobei am Körper zwei Stoffteile mit Zacken angebracht werden sollten, und die Augen jeweils aus zwei.

Als ich damit zufrieden war, pauste ich alle Teile in richtiger Anzahl auf ein weiteres Blatt Papier und schnitt sie aus. Dann legte ich sie auf die richtigen Stoffe und übertrug sie. Das Krokodil sollte oben hellgrün und unten dunkelgrün werden, die Augen weiß und dunkelgrün. Die Teile aus Stoff schnitt ich wiederum aus.

Als erstes nähte ich die beiden Augen und die vier Beine und drehte sie um. Dann nahm ich mir den Körper vor. Zwischen den beiden oberen Teilen des Körpers befestigte ich die grünen Zacken und nähte sie zu einem oberen Teil zusammen, das ich dann mit dem unteren Teil zum Körper vervollständigte, wobei ich die vier Beine zwischen die Naht setzte und eine kleine Wendeöffnung offen ließ. Anschließend befestigte ich die Teile des Kopfes am Körper und nähte sie aneinander. Auch hier ließ ich ein Stückchen offen, und zwar an der gleichen Stelle wie am Körper.

Dann drehte ich das Krokodil um, stopfte es aus und verschloss die Wendeöffnung von außen. Zum Schluß nähte ich die beiden Augen mit dem Matratzenstich am Kopf fest und versah sie mit zwei Perlen als Pupillen. Das fertige Krokodil sah nun so aus:

Und von vorne und von hinten:

Wenig später nähte ich noch ein zweites Krokodil. Ich nähe fast immer zwei Exemplare, um das Schnittmuster noch ein weiteres Mal zu testen. Beide sind ganz oben nebeneinander zu sehen.

Das Krokodil ist etwa 10 cm lang.

Nach all den eher niedlichen Tieren habe ich mit Krabbe und Krokodil Tiere gebastelt, die in der Natur eher ungemütlich sind. Krabben sind meistens harmlos, aber einem Krokodil möchte ich nicht begegnen. Auf jeden Fall setzen sie die Reihe kleiner Tiere fort. Und ich finde, dass sie auch eher niedlich geworden sind, und nicht furchteinflößend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.