Allgemein
Kommentare 3

Löwe aus Stein

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Löwe ließ sich die Sonne auf den Pelz scheinen und döste vor sich hin. Heute würde wohl nichts mehr passieren…

Ich hatte beim letzten Mal einen großen Stein gekauft, der schwarz-braun sein sollte. Bei Speckstein weiß man immer nicht genau, welche Farbe er tatsächlich hat. Erst wenn man ihn ordentlich geschliffen und mit Wachs behandelt hat, zeigt sie sich. Und wie man oben sieht, passt die Farbe zur Vorhersage.

Da der Stein recht groß war, sägte ich erst einmal mit meiner kleinen Taschenmessersäge ein kleineres Stück ab. Dann lag der Stein ein paar Wochen unbearbeitet herum. Irgendwo. Und vor kurzem holte ich ihn heraus, und er lag wieder da. Diesmal aber immer in Sichtweite und auch nicht mehr lange. Denn nach etwa zwei Tagen wusste ich, was daraus werden sollte. Hierzu musste ich ihn aber erst noch ein paar mal in der Hand drehen.

Nachdem ich mich für einen liegenden Löwen entschieden hatte, begann ich, ihn mit der groben Feile zu bearbeiten. Zuerst teilte ich den Stein in Kopf und Körper auf. Den Körper feilte ich niedriger als den Kopf. Anschließend formte ich Schwanz und Hinterbeine aus dem Körper heraus, nahm dabei auch meine feine Feile und das Taschenmesser zur Hilfe. Als ich mit dem hinteren Teil des Löwen zufrieden war, kümmerte ich mich um den Kopf. Ich trennte die Vorderbeine vom Kopf und feilte die Schnauze heraus. Dann kamen Augen und Ohren dazu. Und den Rest ließ ich als Mähne stehen.

Jetzt war der Löwe fast fertig. Ich musste ihn nur noch fein abschleifen und ihn mit Wachs behandeln. Das machte ich dann auch. Und dabei zeigte sich seine schwarz-braune Farbe.

Ich habe versucht, den Löwen so gut wie möglich zu fotografieren. Da seine Farbe recht dunkel ist, musste ich ihn auf einen helleren Untergrund setzten. Hierfür nahm ich einfach eine hellgrüne Decke. Aber ich finde, dass das Gesicht oben auf dem Foto nicht so gut herauskommt. Daher habe ich den Löwen auch noch von beiden Seiten fotografiert:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Löwe ist etwa 6 cm lang.

Ich finde Speckstein nicht nur deswegen toll, weil er weich und einfach zu bearbeiten ist, sondern auch, weil er die unterschiedlichsten Farben haben kann. Von ganz hell bis ganz dunkel. Und dass man erst am Schluss wirklich erkennt, welche Farbe er hat. Die unterschiedlichen Farben kann man an meinen Figuren sehen, der Schildkröte, der Schnecke, der Ente und eben an dem Löwen.

3 Kommentare

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.