Allgemein
Kommentare 1

Erdmännchen auf Papier

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein kleines Erdmännchen saß auf einem Felsen und blickte in alle Richtungen. Dabei drehte es seinen Kopf ganz schnell hin und her, um ja nichts zu übersehen…

Dieses Erdmännchen wohnt auch im Tierpark in München. Ich habe es fotografiert, als es auf einer Gruppe künstlicher Felsen saß. Und zwar gar nicht in der Körperhaltung, in der man Erdmännchen kennt, nämlich aufrecht sitzend. Das Verhalten war aber ganz ähnlich, denn das Erdmännchen hat alles um sich herum genau beobachtet und dabei den Kopf schnell hin und her gedreht. Hier hatte ich Glück, ich habe es genau von der Seite erwischt.

Da das Erdmännchen auf dem Foto gut zu sehen war, beschloss ich, es abzuzeichnen. Hin und wieder macht mir das Zeichnen Spaß, und da ich Probleme habe, mich genau daran zu erinnern, wie denn die Tiere in Wirklichkeit aussehen, nehme ich hierfür gern ein Foto zur Hilfe. Aber immer eines, das ich selbst gemacht habe.

Also holte ich ein Blatt meines guten Zeichenpapiers heraus und begann, Erdmännchen und Felsen zu skizzieren. Hierfür verwendete ich einen Feinminenbleistift. So wie für die übrige Zeichnung auch. Erst malte ich die Umrisslinien, dann arbeitete ich das Tier plastisch aus, indem ich die Flächen in unterschiedliche Grautöne färbte. Dabei versuchte ich auch, mit langen Strichen ein Fell anzudeuten. Die Felsen ließ ich schemenhaft, um das eigentliche Tier hervorzuheben.

Beim Zeichnen hatte ich dieses Mal Schwierigkeiten, da sich auf dem Foto das Erdmännchen hell vom dunklen Hintergrund abhob. Nun war das Papier hell, also musste das Erdmännchen dunkler werden. Und das umzusetzen, ist mir nicht ganz so leicht gefallen.

Ich habe das Erdmännchen, wie schon den Löwen, auf ein Blatt Zeichenpapier im DINA 4-Format und mit einem Feinminenbleistift gezeichnet.

1 Kommentare

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.