Allgemein
Kommentare 1

Schildkröte

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eine kleine Schildkröte ging langsam ihres Weges…

Ich hatte ein Stück Speckstein, das ich in zwei Teile zersägte. Aus dem einen Teil habe ich die Echse auf dem Felsen geschnitzt. Nun blieb noch das andere übrig. Diesmal wollte ich ein dreidimensionales Tier daraus machen, alle Seiten sollten bearbeitet werden, d. h. das Tier sollte von allen Seiten gut aussehen. Von dem unbearbeiteten Stein sollte nichts mehr übrig bleiben.

Nachdem ich den Stein ausgiebig von allen Seiten betrachtet hatte, entschied ich mich für eine Schildkröte. Eine Schildkröte hatte ich bislang noch nicht gebastelt. Außerdem war der Stein so schön flach, also so flach wie eine Schildkröte. Alles passte perfekt.

Ich zeichnete erst den ovalen Panzer, dann Beine, Kopf und Schwanz mit einem dünnen Bleistift auf den Stein. Mit einer Feile arbeitete ich die Gliedmaßen heraus und brachte sie in die richtige Form. Dann feilte ich die Rundungen des Panzers zurecht. Und zum Schluss schnitzte ich mit der stumpfen Klinge meines Taschenmessers die letzten Feinheiten in Kopf und Panzer.

Mit verschiedenen Schleifpapieren schliff ich das Tier ganz glatt, erst trocken und dann naß. Um die Farbe des Steins richtig herauszuholen, rieb ich die Schildkröte mit einem Lederpflegemittel ein und polierte sie mit einem weichen Tuch.

Hier habe ich noch ein paar weitere Fotos von der Schildkröte:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch hier kann man schön sehen, dass der Stein aus mehreren Schichten besteht. So wie bei der Echse, es ist ja auch derselbe Stein. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr sie Euch hier anschauen.

Die Schildkröte ist etwa 4 cm lang.

1 Kommentare

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.