Allgemein
Kommentare 2

Bär aus Ton

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Bär saß am Ufer und starrte auf die Fische, die im Bach an ihm vorüberzogen…

Der Bär entstand wieder in der Tonwerkstatt des Abenteuerspielplatzes. Ich könnte immer dorthin gehen, auch wenn Kind 1 keine Lust hat, etwas aus Ton zu basteln. Da aber Kind 1 ab und zu doch Lust dazu hat, kann ich sie begleiten. Und zum Glück dürfen die Mütter auch immer was kneten. Denn mir macht das Modellieren großen Spaß. Und das Angebot dort ist wirklich toll. Es gibt einen Brennofen, in dem die Modelle aus Ton gebrannt werden, und anschließend können sie in verschiedenen Farben glasiert werden. Der weiße Ton, aus dem der Bär ist, eignet sich besonders gut zum Bemalen mit den Glasuren, die lustigerweise vor dem Brennen ganz anders aussehen, als hinterher. Ich habe den Bären aber unbemalt gelassen. So sieht er nach dem ersten Brennen aus. Da ich versucht hatte, ein einigermaßen realistisches Tier zu modellieren, fand ich eine Glasur hier unpassend.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Modelle aus Ton müssen nach dem Modellieren mindestens eine Woche trocknen, bevor sie das erste Mal gebrannt werden können. Nach diesem ersten Brennen können sie dann mit verschiedenen Glasuren bemalt werden. Und danach kommen sie noch einmal in den Brennofen. Das Endergebnis sieht auch wirklich gut aus, aber mein Bär wollte so bleiben, wie er war…

Der Bär ist 6 cm hoch.

2 Kommentare

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.