Allgemein
Kommentare 1

Kleiner Hase

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Häschen saß auf einer Wiese und ruhte sich aus. Es war müde vom Tag…

Ich hatte einen Klotz aus Lindenholz in zwei Teile gesägt. Aus dem einen Teil hatte ich mein Erdmännchen geschnitzt. Nun wollte ich auch den anderen bearbeiten. Zuerst dachte ich an einen sitzenden Hund, verwarf diese Idee jedoch ziemlich schnell, schließlich konnte ich mich nicht immer mit Hunden beschäftigen. Es sollte ein Häschen werden, denn ich stellte mir die Form relativ einfach vor.

Ich zeichnete mir also die Umrisslinie eines Hasens auf die eine Seite des Klotzes. Anschließend sägte ich ihn mit einer neuen Holzsäge grob aus. Bei dem Erdmännchen hatte ich die Säge meines Taschenmessers benutzt, tat mich damit aber relativ schwer, und es dauerte ziemlich lange. Weshalb ich mir eine neue Säge kaufte. Mit ihr hatte ich den Hasen recht schnell ausgesägt.

Dann begann ich, die Figur mit dem Hohlmesser von einer Seite herauszuarbeiten. Als ich mit dieser Seite grob zufrieden war, wagte ich mich an die andere Seite. Dabei hatte ich den Hasen auch immer von vorne und von hinten im Blick, schließlich sollte er nicht zu dick werden. Somit musste ich auch immer wieder von allen Seiten etwas wegnehmen, bis mich die Proportionen von Kopf und Körper zufrieden stimmten. Zum Schluß arbeitete ich Ohren und Augen heraus.

Und weil es mir schon beim Erdmännchen gefallen hatte, schliff ich auch den Hasen sorgfältig mit Schleifpapier. Irgendwann fühlte er sich ganz glatt an, und die Maserung des Holzes trat deutlich hervor. Im grob geschnitzten Zustand kann man die Maserung ja nur erahnen. Ich habe mir vorgenommen, in Zukunft jede neue Holzfigur zu schleifen, weil sie mir so besser gefallen. Auch wenn diese Prozedur ziemlich lange dauert und einem hinterher die Finger wehtun.

Ich habe den Hasen auch noch von vorne fotografiert:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Man kann hier ganz gut erkennen, dass ich den Hasen nicht ganz symmetrisch angelegt habe, um mehr Dynamik hineinzubringen. Symmetrische Figuren wirken oft starr und nicht lebendig.

Der Hase ist etwa 6 cm lang.

1 Kommentare

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.