Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Delfine in blau und weiß

Zwei kleine Delfine schwammen alleine im großen Meer. Sie hatten den Anschluss an ihre Verwandten verloren und mussten nun zu zweit klarkommen. Dabei waren sie froh, einander zu haben, und unterstützten sich gegenseitig, wo sie nur konnten. Und vielleicht suchte ja auch jemand nach ihnen…

Für ein Kind in der Verwandtschaft habe ich zum Geburtstag einen Delfin nach einem älteren Schnittmuster genäht. Das erste Mal waren die Delfine aus einer alten Jeanshose und einem alten T-Shirt entstanden. Bei dem Delfin für das Kind habe ich Fleece-Stoffe in zwei verschiedenen Farben verwendet. Nun hat mir dieser Delfin aber so gut gefallen, dass ich mir auch noch zwei nähen musste.

Ich übertrug also die Papierteile des alten Schnittmusters auf die beiden Fleece-Stoffe und schnitt sie aus. Als erstes nähte ich die drei Flossen zusammen und drehte sie um. Dann fügte ich die beiden Teile der Schnauze an der oberen Seite rechts auf rechts zusammen und befestigte die Rückenflosse am Rückenteil. Anschließend nähte ich die beiden Seitenteile des Körpers nacheinander am Rückenteil fest, wobei ich mit der zweiten Naht die beiden oberen Teile der Schwanzflosse miteinander verband. Die Seitenteile beinhalteten hier die Schwanzflosse. Nun befestigte ich die Schnauze vorne am Körper. Zum Schluss kam das untere Körperteil auf den Rest des Körpers. Dabei nähte ich die beiden Seitenflossen mit ein und ließ eine Wendeöffnung frei. Über diese Wendeöffnung wendete ich den Delfin und stopfte ihn mit Füllwatte aus. Die Öffnung schloss ich von Außen mit dem Matratzenstich. Um den Delfin zu vervollständigen, stickte ich an den beiden Seiten noch zwei Augen auf.

Ich habe den fertigen Delfin mal von allen Seiten fotografiert:

Nach dem ersten Delfin habe ich noch einen zweiten genäht.

Der Delfin ist etwa 11 cm lang.

Mit diesen Delfinen bin ich super zufrieden. Und dieses Hellblau ist sehr schön. Allerdings haben mir die Delfine aus den alten Klamotten auch schon sehr gut gefallen. Dabei fand ich die Idee des Upcyclings genial. Einfach aus alten Sachen neue machen. Früher hatte ich kaputte Kleidungsstücke immer weggeworfen, jetzt sammele ich sie, um daraus Neues zu nähen. Aber für das Kind waren die Fleece-Stoffe geeigneter, zumal ich da ja auch noch einen Vorrat habe. Manche Tiere aus den Fleece-Stoffen sehen auch besser aus, und die alten Stoffe passen auch nicht zu jedem Tier. Bei den Delfinen kann ich gar nicht sagen, welche Variante ich schöner finde. Hier sind die anderen Delfine zum Vergleich zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.