Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Armkette mit Lebensmitteln

Vier Macarons, zwei Cupcakes und eine Waffel mit Eis hatten sich zu einer Kette aufgereiht. Über mehrere Ringe wurden sie miteinander verbunden. Das so entstandene Gebilde war bunt und konnte bald ein Armgelenk schmücken…

Nachdem ich schon einen Schmuckanhänger mit süßen Lebensmitteln gebastelt hatte, dachte ich mir, es könnte doch auch ein Armband mit den kleinen Köstlichkeiten entstehen. Schließlich hatte ich meine Silikonformen, die hier wieder zum Einsatz kommen konnten. Außerdem hatte ich im Internet ähnliche Schmuckstücke gesehen, die mich inspirierten. Für meine Armkette entschied ich mich, sie aus halben Macarons, halben Cupcakes und einer Waffel mit einer Eiskugel zu machen. In die einzelnen Teile wollte ich dann Ösen einarbeiten, über die ich sie dann mit Hilfe von mehrfach gedrehten Ringen aus Draht verbinden wollte.

Ich suchte mir also die Formen für den Cupcake, für das Macaron, für die Herzwaffel und die Eiskugel heraus. Zuerst drehte ich mir aus Draht mehrere Ösen, so dass jeweils ein Drahtstück an jedem Ende eine Öse bekam, also zwei Ösen pro Drahtstück. Dann bastelte ich mir zwei vollständige Cupcakes, indem ich in die drei Formen ofenhärtende Modelliermasse in den entsprechenden Farben für die Sahne, den Teig und den unteren Teil drückte und wieder herausholte. Anschließend setzte ich die drei Teile zusammen. Die fertigen Cupcakes schnitt ich nun ganz vorsichtig in zwei Teile. Mit der Form für die Macarons konnte man eine Hälfte eines Macarons herstellen, was genau das war, was ich benötigte. Ich drückte also Modelliermasse in zwei verschiedenen Farben nacheinander in die Form und holte die fertigen Hälften wieder heraus. Dasselbe tat ich, um die Waffel und die Eiskugel zu basteln.

Nun kam alles schon mal in den Backofen, damit ich bei den weiteren Arbeitsschritten keine Details zerdrücken konnte. Nach dem Abkühlen befestigte ich die Drahtstücke mit den zwei Ösen mit frischer Modelliermasse an den einzelnen Teilen. Hierbei setzte ich die flüssige farblose Modelliermasse als Kleber ein, so dass die Teile nicht mehr so einfach auseinander brechen konnten. Auf die Waffel klebte ich noch in gleicher Weise die Eiskugel und zwei Orangenscheiben einer Cane, die ich schon früher mal gebastelt hatte. Um die Eiskugel herum platzierte ich eine Mischung aus Modelliermasse und der flüssigen Variante, die das geschmolzene Eis darstellen sollte. Für die Eiskugel habe ich weiße und gelbe Modelliermasse gemischt, für die Waffel und den Teig der Cupcakes habe ich zwei Brauntöne miteinander gemischt, und für die Creme der Macarons habe ich die ursprüngliche Farbe mit weiß aufgehellt. Als alles fertig war, kamen die Teile ein weiteres Mal in den Backofen. Nach dem Abkühlen lackierte ich sie mit Klarlack.

Um jetzt eine Kette daraus zu basteln, drehte ich aus Schmuckdraht Ringe in zwei verschiedenen Größen. Die kleinen kamen zwischen die Teile aus Modelliermasse, während die großen die Ketten an beiden Enden bildeten. Zum Schluss bog ich mir aus dickerem Draht einen Haken als Verschluss und befestigte ihn an einer der Ketten.

Die fertige Kette habe ich hier noch mal als Ganzes und im Detail fotografiert:

Ich finde Schmuck mit Lebensmittelminiaturen witzig und auch schön. Man kann bei einer Kette wie dieser wunderbar verschiedene Farben kombinieren und sie deshalb richtig bunt gestalten, so dass sie ein echter Hingucker wird. Mir gefällt besonders die Waffel mit der Eiskugel, weil ich finde, dass sie recht echt aussieht. Zu jedem dieser Lebensmittelminiaturen hatte ich einen eigenen Artikel geschrieben, die man sich hier unter Cupcakes, Waffeln, Eistüten und Macarons ansehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.