Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Armkette mit Puzzleteilen

Mehrere Puzzleteile wollten nicht so recht aneinanderpassen. Vielleicht sahen sie sich untereinander auch zu ähnlich. Und da es nicht von selber klappte, wurden sie mit Gewalt und über Ringe zusammengefügt…

Da ich Neonfarben liebe, habe ich mir vor kurzem ofenhärtende Modelliermasse in verschiedenen Neontönen gekauft. Und da ich schon immer neonfarbenen Schmuck tragen wollte, wollte ich nun alle sechs Farben in einem Schmuckstück verarbeiten. Es sollte auch dieses Mal eine Armkette sein, bei der die einzelnen Glieder über mehrfach gedrehte Ringe miteinander verbunden werden sollten.

Die Glieder sollten nicht allzu kompliziert und eher schnörkellos sein. Ich hatte in letzter Zeit viel gepuzzelt, und da kam ich auf die Idee, eine Kette aus Puzzleteilen zu basteln. Weil die Puzzleteile alle gleich aussehen sollten, wollte ich mir eine Form aus Silikon herstellen. Hierzu rollte ich ofenhärtende Modelliermasse aus, aus der ich zwei verschiedene Puzzleteile ausschnitt. Nachdem ich diese noch ein wenig nachbearbeitet hatte, härtete ich sie im Backofen. Nach dem Abkühlen waren die Modelle für die Form fertig.

Ich bastelte mir ein kleines Kästchen aus Karton, auf dessen Boden ich beide Modelle klebte. Auf dem folgenden Foto sind die Modelle in ihrem Kästchen zu sehen, nachdem ich die fertige Form entnommen hatte:

Anschließend füllte ich das geschlossene Kästchen mit den beiden Modellen mit flüssigem Silikonkautschuk bis knapp unter den Rand. Am nächsten Tag war das Silokonkautschuk fest und die Silkonform fertig, und ich konnte sie aus dem Kästchen nehmen. Sie sah so aus:

Ich überlegte mir, auf welche Weise ich die Glieder miteinander verbinden konnte, und entschied mich dafür, nur das linke Puzzleteil zu verwenden. Also stellte ich mir sechs Puzzleteile in verschiedenen Farben her, die ich erst mal im Backofen härtete. Anschließend drehte ich mir aus Schmuckdraht für jedes Puzzleteil drei Ösen, die ich mit Modelliermasse einer anderen Farbe an den Puzzleteilen befestigte. Nun kamen die Teile erneut in den Ofen. Nach dem Abkühlen lackierte ich sie mit einem Glanzlack.

Während der Lack vollständig trocknete, drehte ich mir aus dem Draht mit Hilfe einer Kettelzange mehrere große und weniger kleine Ringe. Ich verband jeweils zwei Puzzleteile mit zwei kleinen Ringen miteinander, und diese Paare untereinander mit jeweils zwei kleinen und einem großen Ring. Auf dem folgendem Bild ist das ganz gut zu sehen:

Aus den restlichen großen Ringen bastelte ich mir zwei Ketten, die ich an den beiden Enden der Puzzlekette über jeweils einen kleinen Ring befestigte. An eine Seite kam noch ein kleiner Haken, über den ich die Kette dann schließen wollte. Das folgende Foto zeigt ihn:

Zum Schluss habe ich noch die ganze Kette fotografiert:

Ein Puzzleteil ist etwa 1,5 cm mal 2 cm groß.

Die Armkette mit den Puzzleteilen ist nun schon die zweite Kette, die ich aus der ofenhärtenden Modelliermasse in Neonfarben gebastelt hatte. Die erste war die Kette mit den Blumen, wobei ich hier aber erst nur drei Farben hatte. Die knalligen Farben finde ich super, und man kann mit ihnen und den Puzzleteilen bestimmt noch andere Schmuckstücke herstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.