Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Kleine Monster

Zwei kleine Monster waren vom Lastwagen gefallen. Der Lastwagen hätte sie von der Monsterfabrik in das Spielwarengeschäft bringen sollen, wo sie auf liebe Kinder warten konnten. Nun waren die beiden aber allein und mussten sich die lieben Kinder selbst suchen…

Dieses Jahr kam eine eine neuartige ofenhärtende Modelliermasse auf den Markt, die nach dem Härten wie Leder aussehen soll. Diese musste ich natürlich auch ausprobieren. Deshalb kaufte ich sie mir in drei verschiedenen Farben. Im Internet habe ich erst hier und da ein wenig gelesen, wie man sie verarbeiten kann. Dabei hat mir das Besticken und Nähen am besten gefallen.

Ich überlegte mir also ein Motiv mit relativ einfachen Formen. Dabei fiel mir recht schnell dieses Monster ein, das ich mit Garn in zwei verschiedenen Farben gestalten wollte. Als erstes zeichnete ich mir einen Entwurf mit Bleistift auf Papier. Ich habe ihn mal fotografiert:

Als ich mit dem Entwurf zufrieden war, pauste ich ihn auf ein weiteres Blatt Papier und schnitt ihn aus. Ich hatte nun die Modelliermasse in drei verschiedenen Farben, in blau, pink und dunkelbraun. Die Monster sollten vorne blau oder pink und hinten braun sein. Von jeder Farbe rollte ich ein wenig Masse dünn aus und übertrug den Entwurf auf sie, jeweils einmal auf die blaue und die pinkfarbene, und zweimal auf die braune. Auf den beiden Vorderseiten markierte ich mit einem Zahnstocher Augen, Mund und Herz und Linien mit kleinem Abstand zum Rand, die auch die Rückseiten bekamen. Anschließend schnitt ich alle vier Teile aus der Modelliermasse aus, fuhr alle Linien noch mal nach, und buk die Monster eine halbe Stunde im Backofen.

Danach waren alle Teile fest geworden, blieben dabei aber noch biegsam. Auf die Monstervorderseiten stickte ich mit hellgrünem Garn die Augen, den Mund und das Herz entlang der vertieften Linien auf. Danach setzte ich die Monster aus Vorder- und Rückseiten zusammen und nähte mit orangenem Garn entlang der Linien, die sich mit geringem Abstand zum Rand befanden. Danach waren sie endlich fertig.

Ich habe die beiden Monster einzeln von vorne und von hinten fotografiert:

Die braunen Teile hatte ich mit einem Aufhänger ausgeschnitten, so dass man aus den Monstern Schlüsselanhänger machen kann.

Die Monster sind etwa 6 cm breit und 4,5 cm hoch.

Es hat wirklich großen Spaß gemacht, mit dem neuen Material zu nähen. Obwohl es recht anstrengend war, mit der Nadel durch die Platten zu kommen. Ich hatte die Modelliermasse etwa 2 mm dick ausgerollt. Gut gefallen hat mir auch die Struktur der Oberfläche, die wirklich wie Leder aussieht. Und das farbige Garn passt gut dazu. Mal sehen, was ich sonst noch aus der Modelliermasse basteln werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.