Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Armkette, Teil 2

Mehrere bunte Teilchen hatten sich über kleine Ringe miteinander verbunden. Dann kamen noch Kettchen und ein Verschluss dazu, und damit sollte alles fertig sein…

Als meine gegossenen Achtecke endlich fertig getrocknet waren, beklebte ich sie nacheinander mit sehr kleinen Schnipselchen bunter Folien in verschiedenen Farben. Ich klebte sie mit Zweikomponentenkleber in die jeweiligen Vertiefungen der Achtecke, also in die Rechtecke und die Ovalen. Nachdem der Kleber über Nacht getrocknet war, konnte ich die farbigen Teilchen weiterverarbeiten.

Auf den beiden Fotos kann man die Schnipsel ganz gut erkennen. Ich habe ihre Farben so gewählt, dass der Kontrast zu den Farben der Achtecke möglichst groß ist. Im Fall des Lilas, das auf dem Orange klebt, ist es mir nicht so gut gelungen.

Als die Achtecke fertig waren, verband ich sie mit Hilfe kleiner Ringe miteinander, indem ich diese mit zwei Zangen auseinander bog, die Ösen der Achtecke darüber schob und sie wieder verschloss. Anschließend schnitt ich aus der langen Kette zwei kurze Stücke heraus, die ich über weitere Ringe an die Achtecke hängte. Dann probierte ich, ob die Länge so gut war, und entschied mich dazu, die Ketten um jeweils ein Glied zu verkürzen.

Jetzt fehlten nur noch die beiden Teile des Verschlusses. Diese verband ich nun wiederum über die kleinen Ringe mit dem Rest. Mein Armkettchen war fertig.

Ich werde es jetzt ausgiebig testen.

Ein Achteck ist 1 cm hoch und 1,3 cm breit.

Im Artikel „Armkette, Teil 1“ beschreibe ich, wie ich diese Achtecke herstelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.