Allgemein
Kommentare 2

In der Nacht

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zwei Frauen trafen sich und verstanden sich wunderbar. Sie redeten bis tief in die Nacht…

Diese Idee für einen Linoldruck kam mir ganz spontan. Ich sah ein erleuchtetes Fenster in einem Haus vor mir und einen Mond im dunklen Himmel. Auf ein Blatt Papier zeichnete ich diese Elemente und ein paar Wolken dazu. In das Fenster platzierte ich zwei menschliche Figuren. Die Stellen, die dunkel bleiben sollten, malte ich mit einem Fallminenbleistift mit dicker Mine aus. Das war dann mein Entwurf.

Diesen Entwurf pauste ich auf ein weiteres Blatt Papier ab und schnitt ihn aus. Ich legte ihn auf ein Stück Linoleumplatte und übertrug die Umrisslinien mit einem Bleistift. Dann entfernte ich die Stellen, die weiß bleiben sollten, mit den verschiedenen Linolschnittmessern. Und fertig war meine Druckplatte.

Zuerst druckte ich die Platte auf weißes Kopierpapier. Hierzu färbte ich die Platte mit Hilfe einer kleinen Rolle ein und legte ein Blatt Papier darauf. Dann kam ein weiteres Blatt darüber, und ich rieb mit einem Löffel und ordentlichem Druck kreisförmig über den Papierstapel. Anschließend entfernte ich das obere Blatt Papier und zog das bedruckte langsam von der Platte ab. Das Ergebnis sah dann so aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich überlegte mir, wie ich den Druck kolorieren konnte. Da die schwarzen Flächen relativ groß waren und sind, entschied ich mich für farbiges Papier. Gelb erschien mir hier am geeignetsten, da Licht in erleuchteten Fenstern gelblich erscheint. Dieser Druck ist ganz oben zu sehen. In meinem letzten Druck hingegen überwogen die weißen Flächen, so dass ich ihn mit bunten Farben kolorieren konnte. Der Artikel Druck mit Stadt zeigt ihn in verschiedenen farblichen Varianten.

Der Druck ist etwa 12 cm breit und etwa 9 cm hoch.

2 Kommentare

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.