Anleitungen
Schreibe einen Kommentar

Wie eine neue Figur entsteht

Heute möchte ich mal einen Beitrag darüber schreiben, wie ich eine neue Figur bastle. Am Beispiel des Wolfes, der auf einem Stock geht. Ich hatte mir überlegt, erst mal nur noch Figuren zu machen, für die eine zweiteilige Form ausreichend ist, da die Form leichter herzustellen ist und die fertige Figur nur eine einzige Trennlinie hat, die fast immer sichtbar bleibt. Außerdem will ich herausfinden, was mit einer zweiteiligen Form alles möglich ist, ohne Hinterschneidungen. Im folgenden werde ich die einzelnen Arbeitsschritte beschreiben.

Als erstes modelliere ich aus Knete eine halbe Figur, die ich auf eine Platte aus derselben Knete setze, wobei ich hier schon die Trennlinie festlege. Die Platte aus Knete versehe ich noch mit Luftkanälen, einer Eingussöffnung und mehreren Schlössern, damit später die beiden Hälften der Form nicht verrutschen können.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann setze ich dieses Gebilde aus Knete in ein Kästchen aus festem Karton und dichte die Ränder mit Knete ab.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Jetzt fülle ich das flüssige Silikon in das Kästchen, das nach mehreren Stunden fest und gummiartig ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Dann ist der erste Teil der Gießform fertig und ich modelliere die zweite Hälfte der Figur direkt in diese Form. Das sieht dann so aus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Auf dem Bild kann man beide Hälften der Figur sehen. Die fertige Silikonform wird jetzt mit Trenncreme eingestrichen. Dann wiederholen sich die Arbeitsschritte: ins Kästchen setzten, mit Silikon übergießen und mehrere Stunden warten. Die zweiteilige Gießform ist jetzt fertig.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Nach etwa 48 Stunden kann dann die Form ausgegossen werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Jetzt muss die Figur nur noch bearbeitet und angemalt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.