Allgemein
Kommentare 3

Blaue Fische

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zwei Fische schwammen fröhlich durchs Meer. Irgendwann kamen sie auf die Idee, um die Wette zu schwimmen. Wer wohl der Schnellere ist…

Diesmal wollte ich etwas Einfacheres filzen. Es sollte ein Fisch werden. Denn dessen Körperform ist nicht allzu kompliziert, und ansonsten braucht er nur ein paar Flossen, Augen und vielleicht ein paar Verzierungen.

Also zeichnete ich die Umrisse eines Fisches mit der Schwanzflosse und zweier verschiedener anderer Flossen auf Papier. Ich schnitt die Formen aus und übertrug sie auf Moosgummi. Aus dem Moosgummi schnitt ich sie ebenfalls aus und erhielt so die Schablonen zum Filzen.

Da ich die blaue Wolle recht neu hatte, entschied ich mich für sie. Mit Hilfe der Schablone filzte ich zuerst den Körper des Fisches mit der Filznadel. Also vorne den dickeren Körper mit der dünneren Schwanzflosse hinten. Nun sah das kleine Kerlchen schon wie ein richtiger Fisch aus. Er sollte aber noch eine Rückenflosse und zwei Seitenflossen bekommen. Zu diesem Zweck filzte ich mit Hilfe der Schablonen die Rückenflosse und zwei der anderen Flossen, die ich nacheinander an den Körper filzte. Die beiden Seitenflossen wurden mit derselben Schablone hergestellt. Anschließend bekam der Fisch zwei Augen, einen Mund und pinkfarbene Punkte.

Und weil ich noch einen Schlüsselanhänger haben wollte, filzte ich gleich noch einen Fisch, der dann wohl auch ein bisschen anders wurde. Schließlich ist ja alles Handarbeit. Hier nähte ich am Schluss an die Rückenflosse eine Kette mit Schlüsselring. Dieser Fisch ist oben auf dem Foto rechts zu sehen.

Ich habe den Fisch noch mal einzeln und in anderen Positionen fotografiert:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Fisch ist etwa 5,7 cm lang.

So wie ich den Fisch gefilzt habe, also mit Hilfe der Schablonentechnik, habe ich auch mein grünes Äffchen gefilzt.

 

 

3 Kommentare

  1. Pingback: Dentaku » (der Fisch ist übrigens 5,7 cm lang https://t.co/I…

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.