Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Gartentor in schwarz-weiß

Ein Gartentor hatte schon bessere Tage gesehen. Überall blätterte Farbe ab und hier und da zeigte sich ein wenig Rost. Doch es konnte seine Aufgabe noch wunderbar erfüllen. Um ungebetenen Gästen den Zugang zum Garten zu versperren, musste man nicht gut aussehen. Ganz im Gegenteil…

Für die Bleistiftzeichnung hatte ich mich für ein Motiv aus der Nachbarschaft entschieden. Ich liebe es ja, wenn Dinge nicht mehr ganz taufrisch aussehen und sogar ein wenig heruntergekommen sind. Dieses Gartentor hatte ich auf einem meiner Spaziergänge entdeckt, und es hatte mir sofort gefallen. Weshalb ich beschlossen hatte, es zu zeichnen. Da ich immer wieder mal gerne zeichne, kommen mir neue interessante Motive recht. Und dieses Mal war es eben ein Gartentor.

Ich begann meine Zeichnung mit einer groben Skizze:

Da ich den Türgriff am prägnantesten fand, fing ich mit ihm an. Anschließend arbeitete ich das Schloss darunter auch plastisch aus:

Nun kam das Gegenstück zum Türgriff an die Reihe:

Den Rest des Tors schattierte ich in einem Rutsch von oben nach unten. Dann war ich erst mal fertig:

Anschließend ließ ich die Zeichnung für einige Stunden liegen. Danach nahm ich sie mir noch einmal vor und veränderte ein paar Kleinigkeiten. Als ich mit der Zeichnung zufrieden war, signierte und fixierte ich sie. Das Endergebnis sah jetzt so aus:

Ich habe die Zeichnung auf Zeichenpapier im DINA4-Format mit einem Feinminenbleistift der Breite 0,5 und der Härte 2B angefertigt.

Ich liebe ja so halbvergammelte Gegenstände. Ich finde, dass sie dadurch erst recht interessant aussehen. Hier war das Gartentor in verschiedenen Farben gestrichen worden und eine Farbschicht schon wieder abgeblättert. Zudem hatte es an mancher Stelle schon gerostet. Die unterschiedlichen Farben mit dem Bleistift darzustellen, war gar nicht so einfach. Meistens fotografiere ich meine Motive und zeichne sie dann vom Farbfoto ab. Dann muss ich die Farben in Grautöne übersetzen, was manchmal etwas schwieriger ist, mir aber enormen Spaß macht. Ich finde, dass es mir hier ganz gut gelungen ist. Mal sehen, was ich als nächstes zeichnen werde, und wie schwierig dann die Umsetzung sein wird. Ich werde auf jeden Fall bei jedem Spaziergang die Augen nach interessanten Motiven offen halten. Zuletzt hatte ich eine Ente gezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.