Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Anhänger mit Croissant und Maus

Auf der Suche nach etwas Essbarem war eine Maus an einem verlassenen Teller vorbeigekommen. Und sie hatte sich sehr gefreut. Denn auf dem Teller fand sie ein gefülltes Schokocroissant und ein leckeres Waffelherz. All das sollte ihren kleinen Bauch füllen und sie über Stunden satt machen…

Da ich gerade dabei war, mir Schmuck mit kleinen Lebensmittelminiaturen zu basteln, dachte ich mir, zu dem ersten könnte sich doch gleich ein zweiter Anhänger dazugesellen. Diesmal aber nicht mit Eiskugeln, sondern mit einem Schokocroissant, für das ich ja eine relativ neue Form hatte. Ansonsten sollte er dem ersten recht ähnlich werden, also aus einer runden Scheibe bestehen, auf die ich die Lebensmittelminiaturen anrichten wollte.

Als erstes rollte ich ein wenig der silberfarbenen ofenhärtenden Modelliermasse zu einer Platte aus. Auf diese zeichnete ich mit Hilfe eines kleinen Bechers eine Kreis auf, den ich anschließend mit dem Messer ausschnitt. Die so entstandene Scheibe erhielt oben ein Loch, das ich mit einem Zahnstocher in die Modelliermasse bohrte. Dann drückte ich nacheinander jeweils ein wenig hellbrauner Modelliermasse in die Waffelform und in die Form des Croissants und holte beides aus den Formen heraus. Die Waffel zerschnitt ich in kleine Waffelherzen, wobei ich nur eines benötigte. Hierfür suchte ich mir das schönste heraus. Das Waffelherz und das Croissant färbte ich nun mit Pastellkreiden ein, die ich mit Hilfe eines Pinsels auftrug, so dass beides wie gebacken aussah. Da das Croissant angebissen sein sollte, schnitt ich mit dem Messer eine kleine Ecke ab.

Jetzt platzierte ich die beiden Elemente auf der runden Scheibe mit ein etwas flüssiger Modelliermasse auf der Unterseite. Um das Schokocroissant zu verzieren, verrührte ich dunkelbraune Modelliermasse, die ich mir aus einem braunem Ton und Schwarz zusammengemischt hatte, mit der flüssigen Variante. Die so entstandene Mischung trug ich mit einem Zahnstocher so auf das Croissant auf, dass mehrere Linien entstanden. Da aus dem Croissant flüssige Schokolade herauslaufen sollte, kam ein wenig der Mischung auch auf die Scheibe. Um das ganze farbiger zu gestalten, schnitt ich zwei Stücke meiner Limettencane ab, die ich irgendwann mal gebastelt hatte, und befestigte sie ebenfalls auf der Scheibe. Anschließend härtete ich sie im Backofen.

Nach dem Abkühlen modellierte ich die halbe Maus direkt auf die Scheibe auf. Als erstes befestigte ich ein kleines Ei als Kopf, an das ich ein größeres halbes Ei als Körper drückte. Anschließend formte ich aus zwei kleinen Kugeln die beiden Ohren, die an die Seiten des Kopfes kamen und aus Würsten die Arme, die ich am Körper anbrachte. Mit dem Zahnstocher ritzte ich jeweils zwei dünne Rillen in den Kopf und in die Pfoten. Zum Schluss bekam die Maus eine pinke Nase, zwei Kulleraugen und ein wenig pinke Modelliermasse an die Ohren. Als ich mit der Maus zufrieden war, steckte ich die Scheibe ein zweites Mal in den Backofen. Nach dem Abkühlen bekam sie eine Lackschicht zum Schutz.

Der fertige Anhänger sah nun so aus:

Ich habe auch noch Detailfotos vom Croissant, von der Maus, vom Waffelherz und von einer Limettenscheibe gemacht:

Der Anhänger hat einen Durchmesser von etwa 3,5 cm.

Die Maus kann man auch weglassen. Der Anhänger ist ohne sie genauso schön, wie man bei dem Anhänger mit dem Eis sehen kann. Diese Anhänger eignen sich sowohl als Schmuck- als auch Schlüsselanhänger.

Zuletzt hatte ich ein Armband mit kleinen Lebensmittel gebastelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.