Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Bunte Schmetterlinge aus Stoff

Zwei farbenfrohe Schmetterlinge flatterten durch die milde Sommerluft. Sie waren auf der Suche nach den schönsten Blumen. Und hier und da ließen sie sich nieder, um sich in der warmen Sonne auszuruhen…

Schon im Sommer hatte ich die Idee für einen Schmetterling aus Stoff. Doch da ich immer wieder etwas anderes zu tun hatte, kam ich erst im Herbst dazu, diese Idee umzusetzen. Der Schmetterling sollte klein und handlich werden, und dabei schöne leuchtenden Farben bekommen. Ich wollte ihn aus Fleece-Stoffen und einem Baumwollstoff für die Fühlerchen nähen.

Ich zeichnete also ein Schnittmuster mit allen notwendigen Teilen mit Bleistift auf Papier, ein Teil für den Körper, jeweils ein Teil für die beiden Flügel, ein Teil für die Fühler, und ein kreisrundes Teil, da die großen Flügel andersfarbige Flecken bekommen sollten. Anschließend pauste ich die Teile in der richtigen Anzahl auf ein weiteres Blatt Papier und schnitt sie aus. Körper, Fühler, und Flügel sollten aus jeweils zwei gegengleichen Teilen bestehen, wobei die großen Flügel zusätzlich die Kreise noch hatten. Die Papierteile übertrug ich auf die entsprechenden Stoffe und schnitt sie wiederum aus.

Als erstes nähte ich die Kreise in die großen Flügel. Dann fügte ich die acht Teile zu den vier Flügeln und die vier Teile zu den beiden Fühlern zusammen und drehte alles anschließend um. Den Körper nähte ich etwa zu Zweidritteln zusammen, wobei ich die beiden Fühler und zwei der Flügel dazwischen platzierte, und drehte ihn um. Jetzt legte ich die verbliebenen Flügel in die Wendeöffnung und verschloss diese mit dem Matratzenstich, wobei ich zwischendrin den Körper mit Füllwatte ausfüllte. Das war schwierig, ging aber nicht anders, da die Flügel nicht in den Körper passten. Zum Schluss stickte ich zwei Augen und einen Mund auf den Kopf. Ich habe den fertigen Schmetterling mal von vorne und von hinten fotografiert:

Nachdem ich mit dem ersten Schmetterling zufrieden war, bastelte ich noch einen zweiten in anderen Farben. In den Körper des zweiten Schmetterlings steckte ich eine kleine Rasselscheibe. Da diese fast ein wenig zu groß war, ist der Körper hier breiter:

Der Schmetterling ist etwa 10 cm breit.

Ich finde, der Schmetterling ist von seiner Größe her gerade richtig für kleine Kinderhände, weshalb die Idee mit der Rasselscheibe gut ist. Vielleicht gibt es allerdings noch kleinere oder länglichere, die besser in den Körper passen. Meine Tiere sind immer eher etwas kleiner, wie der kleine Hund, den ich zuletzt genäht habe, weil ich kleine Dinge liebe, und diese nicht allzu viel Platz wegnehmen. Hin und wieder ist aber auch ein etwas größeres Tier dabei, wie der Hund mit dem Halsband.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.