Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Blüte in Bleistift

Eine große Blüte am Strauch erstrahlte in frischem und leuchtendem Orange. Die schöne Farbe der Blüte sollte in ihrer Pracht zahlreiche Bewunderer anlocken und ihr Duft sollte sie betören. Und in den meisten Fällen klappte das auch…

Nachdem ich vor nicht allzu langer Zeit eine getrocknete Blume gezeichnet hatte, wollte ich mich nun auch mal an einer frischen versuchen. Da es überall schön geblüht hatte, habe ich hier und da während eines meiner Hundespaziergänge ein paar Fotos gemacht. Allerdings bin ich nicht gleich zum Zeichnen gekommen, weil ich Anderes zu tun hatte, sondern erst zwei, drei Wochen später.

Ich suchte mir also aus den Fotos, die ich gemacht hatte, ein geeignetes mit einer schönen Blüte heraus. Auf dieses Foto war meine Wahl gefallen:

Diese Blüte hatte mir auf Anhieb gefallen. Und außerdem eignete sich dieses Bild gut dazu, nur einzelne Elemente herauszunehmen, die man abmalen konnte.

Zum Zeichnen nahm ich mir ein Blatt normales Kopierpapier und meinen Feinminenbleistift und begann, die Umrisse der Blüte und einiger Blätter zu skizzieren. Danach zeichnete ich die einzelnen Blütenblätter ein und versuchte dabei, so genau wie möglich zu sein. Als ich damit zufrieden war, arbeitete ich mich von links nach rechts vor und gab der Blüte Schattierungen in unterschiedlichen Grautönen, so dass sie plastisch wurde. Anschließend ging ich bei dem Stiel und den grünen Blättern genauso vor. Das Endergebnis ist auf folgendem Foto zu sehen:

Um die Zeichnung genauer zu zeigen, habe ich auch noch zwei Ausschnitte daraus fotografiert:

Wie viele meiner Zeichnungen habe ich auch diese mit meinem Feinlinienbleistift der Stärke 0,5 und mit 2B-Minen angefertigt. Man kann damit sowohl sehr feine Linien zeichnen als auch Flächen in unterschiedlichen Tönen gestalten.

Das Motiv ist etwa 9,5 cm hoch und etwa 12,5 cm breit.

Die getrocknete Rose war schon recht schwierig zu zeichnen, da dachte ich mir, eine frische Blüte ist bestimmt einfacher. Da hatte ich mich leider getäuscht. Ich bin mir jetzt im Nachhinein auch nicht sicher, ob man das Motiv überhaupt erkennen kann. Es fehlt natürlich auch die wunderschöne Farbe. Außerdem ist es nicht immer einfach, ein Farbbild in ein Schwarz-Weiß-Bild zu übersetzen. Aber letztendlich ist es diese Herausforderung, die mir am Zeichnen Spaß macht. Zum Vergleich kann man sich hier die Zeichnung der getrockneten Rose ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.