Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Nico und Hilda als Stofftiere

Nico und Hilda sind die besten Freunde. Seit dem Tag, an dem sie sich kennengelernt hatten, sind sie unzertrennlich. Dabei stört es sie nicht, dass Nico ein Nilpferd und Hilda ein kleines Häschen ist…

Als ich meiner kleinen Nichte neulich ein Geschenk zum Geburtstag basteln wollte, fielen mir die beiden Nico- und Hildastofftiere ein, die ich vor einiger Zeit mal genäht hatte. Prima, dachte ich mir, da habe ich ja noch die Schnittmuster und kann die Tiere einfach und schnell nachmachen. Ich hatte die alten Exemplare auch noch. Doch als ich sie herausgesucht hatte, war ich doch ein wenig enttäuscht. So konnte und wollte ich die Tiere nicht machen.

Beide Tiere waren gleichgroß, obwohl Hilda in meinen Zeichnungen deutlich kleiner ist als Nico. Außerdem hat mir die Haltung ihrer Arme nicht gefallen. Und bei Nico fand ich den Körper zu kurz. Also setzte ich mich hin und veränderte die alten Schnittmuster. Dabei war es gar nicht so einfach, die Tiere im richtigen Größenverhältnis zueinander hinzubekommen. Das Schnittmuster von Hilda musste ich im Nachhinein nochmal verkleinern.

Als ich mit den neuen Schnittmustern zufrieden war, pauste ich die einzelnen Teile in der richtigen Anzahl auf ein weiteres Blatt Papier, schnitt sie aus und übertrug sie auf die entsprechenden Stoffe. Da Hilda in den Zeichnungen ganz nackig ist, fertigte ich sie komplett aus Fleece-Stoffen, während ich die Kleidung von Nico aus Baumwollstoffen nähen wollte. Die Stoffteile schnitt ich dann wiederum aus.

Bei beiden Tieren nähte ich zuerst Arme, Beine und Ohren. Dann wandte ich mich jeweils den Köpfen und anschließend den Körpern zu. Dabei kamen die Ohren zwischen Vorder- und Hinterteil des Kopfes, die Arme zwischen Kopf und Körper und die Beine zwischen Körpervorder- und Hinterteil. Wie ich ein Stofftier dieser Art nähe, habe ich in einem Artikel unter den Anleitungen genauer beschrieben. Hier hatte ich einen Hund gebastelt.

Nach dem Nähen drehte ich die Tiere um und stopfte sie aus. Zum Schluss stickte ich beiden Tieren ein Gesicht auf, wobei in meinen Testversionen kleine schwarze Perlen die Pupillen bildeten. Hilda bekam zusätzlich einen gestickten Bauchnabel und Nico rote Zehennägel an den Füßen. Bei den Tieren für meine Nichte habe ich die Pupillen auch gestickt.

Die fertigen Tiere sind ganz oben zu sehen. Ich habe sie auch nochmal einzeln von der Seite fotografiert:

Und da ich mit meinen alten Tieren so unzufrieden war, weshalb ich ja neue genäht habe, möchte ich hier die alten mit den neuen Versionen im Vergleich zeigen:

Jeweils rechts im Bild ist die neue Version zu sehen. Man kann hier gut erkennen, dass Nico größer und Hilda kleiner geworden ist. Mit den neuen Tieren bin ich jetzt zufrieden.

Nico ist etwa 9 cm und Hilda mit Ohren etwa 8 cm groß.

Zuerst habe ich Nico und Hilda modelliert und gegossen, dann begann ich, sie zu zeichnen und zum Schluss habe ich sie genäht. Unter der Rubrik „Nico und Hilda“ sind alle meine Zeichnungen mit Nico und Hilda und ihren Freunden zu sehen, wie zum Beispiel „Nico hatte einen Unfall“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.