Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Lustige Eicheltiere

Drei unterschiedliche Tiere hatten sich ganz zufällig getroffen. Da sie Gefallen aneinander fanden, spielten sie lustige Spiele zusammen. Bis sie feststellten, dass ihre Körper ganz ähnlich aussahen…

Jetzt im Herbst gibt es unheimlich viele Eicheln. Unser Hund hatte mich auf sie aufmerksam gemacht, denn er wollte sie immer fressen. Und dann dachte ich mir, dass man sicherlich etwas Schönes daraus basteln könnte. Dabei kam mir die Idee, die Eicheln mit ofenhärtender Modelliermasse zu kombinieren.

Der Pinguin war mein Testtier. Zuerst modellierte ich ein kleines Teil mit Schwanz aus schwarzer Modelliermasse und drückte die Eichel hinein, so dass sie nicht mehr umfallen konnte. Daran befestigte ich unten zwei Füße aus gelber Modelliermasse. Anschließend formte ich mir den Kopf des Pinguins mit einem Schnabel und zwei Augen. Diesen Kopf setzte ich oben auf die Eichel. Zum Schluß modellierte ich zwei Flügel und drückte sie seitlich an die Eichel. Um die Körperteile im Backofen zu backen, nahm ich sie ab und steckte sie ohne Eichel in den Backofen. Als sie abgekühlt waren klebte ich sie mit Alleskleber an der Eichel fest. Und da das alles so gut funktioniert hatte, beschloss ich, zwei weitere Tiere zu basteln.

Bei den anderen Tieren modellierte ich zuerst die Köpfe, dann die Beine und zum Schluss die Schwänze. Die Teile aus Modelliermasse buk ich ohne Eicheln im Backofen und klebte sie anschließend mit Alleskleber an die Eicheln.

Ich habe die drei Tiere mal einzeln und jeweils von vorne und von der Seite fotografiert:

Der Pinguin ist etwa 4 cm hoch.

Noch nie zuvor habe ich Modelliermasse mit anderen Materialien  kombiniert. Ich finde, es klappt ganz hervorragend, und ich bin sehr zufrieden. Normalerweise modelliere ich meine Tiere vollständig aus Modelliermasse, wie zuletzt meinen Kraken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.