Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Kleiner lila Krake

Ein kleiner Krake schwamm stundenlang im Meer umher. Er fühlte sich sehr einsam und suchte Freunde, die mit ihm spielen wollten. Doch alles, was er fand, war Seegras und andere Pflanzen…

Nachdem ich in letzter Zeit sehr viel gezeichnet habe, hatte ich mal wieder Lust dazu, etwas zu kneten. Und da ich mich an der Aktion Septemeer von Kiki Thaeringen beteiligt hatte, bei der man jeden Tag etwas zum Thema Meer zeichnen oder malen sollte, dachte ich mir, ich könnte ja eines meiner Motive nachkneten. Der Krake hatte mir besonders gut gefallen, also entschied ich mich für ihn.

Ich nahm lilafarbene ofenhärtende Knete und formte als erstes eine kleine Birne, die ich unten abflachte. Das sollte der Körper werden. Dann modellierte ich acht gleichgroße Würste, die an einem Ende eine Spitze bekamen. Diese Arme befestigte ich nacheinander unten an der Birne und bog sie so, dass sie in verschiedene Richtungen abstanden. Die Saugknöpfe an den Armen entstanden dadurch, dass ich ganz kleine blaue Kügelchen auf die Arme setzte und diese anschließend mit einem Zahnstocher festdrückte, so dass sie kleine Löcher bekamen. Jetzt fehlten nur noch die Augen. Hierfür formte ich aus weißer Knete Kugeln, die ich auf dem Kopf anbrachte. Für die Pupillen modellierte ich aus schwarzer Knete noch kleinere Kugeln und setzte sie auf die weißen. Nun musste der Krake nur noch in den Backofen.

Der fertige Krake ist oben auf dem Bild zu sehen. Ich habe ihn aber auch nochmal von unten fotografiert, so dass man die Saugknöpfe ganz gut erkennen kann:

Neben der Krake habe ich noch ein Stückchen Meeresboden mit Seepflanzen gebastelt, so dass man eine kleine schöne Szene fotografieren kann. Hierfür drückte ich ein wenig sandfarbene Knete zwischen den Fingern platt und bohrte mit dem Zahnstocher ein paar Löcher rein. Dann modellierte ich die Pflanzen aus grünen Schnüren und steckte sie in die Löcher. Da ich sie nicht weiter verstärkt habe, haben sie sich im Backofen nach unten gebogen.

Auch sie habe ich einzeln fotografiert. Das nächste Mal nehme ich vielleicht ein bisschen Draht zu Hilfe, den ich dann mit der Knete ummantele, dann kann mir das nicht mehr verbiegen.

Der Krake ist etwa 2,5 cm hoch.

Ich habe schon ganz lange keine tierischen Szenen gebastelt, wie zum Beispiel meinen Hund, zuletzt hatte ich mehr Spaß daran, Dinge zu kneten, die man essen kann, wie kleine Kuchen oder einen Donut. Aus den kleinen Kuchen und dem Donut habe ich Schmuckanhänger gebastelt, so dass man sie auch noch sinnvoll verwenden kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.