Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Dekosteine mit Motiv

Ein Käfer, eine Blume, ein Blatt und ein Auge waren in grauem Beton eingegossen. Mühsam und ganz langsam kämpften sie sich an die Oberfläche, um dem langweiligen Grau ein wenig Farbe zu verleihen…

Die Pralinenverpackung hatte ich vor kurzem als Gießform entdeckt und zuerst nur mit Beton ausgegossen, den ich nach dem Trocknen bunt angemalt hatte. Jetzt wollte ich die Farbe auf andere Art und Weise mit ins Spiel bringen. Ich überlegte mir einfache Motive, die ich auf kleine, runde Scheiben aus Knete aufmodellierte. Ich verwendete hierfür die graue Knete, die man im Ofen härten kann. Die Scheiben waren ungefähr so groß wie eine Ein-Cent-Münze.

Da ich diese Motive später mehrfach aus Kunstharz gießen wollte, bastelte ich mir Gießformen aus Silikonkautschuk. Hierfür baute ich mir aus festerem Karton mehrere kleine Kästchen, auf deren Böden ich die im Ofen gehärteten Scheiben mittig klebte. Anschließend füllte ich die Kästchen mit flüssigem Silikonkautschuk, das ich über nacht stehen ließ. Dabei härtete es gummiartig aus.

Nachdem ich die fertigen Gießformen aus ihren Kästchen befreit hatte, wartete ich weitere eineinhalb Tage, bevor ich sie mit Polyurethan-Gießharz ausgoss. Die ersten Exemplare goss ich aus ungefärbtem Harz, um zu sehen, wie die Formen so geworden sind. Dann erst färbte ich das Harz ein. Dabei entschied ich mich für orange für den Käfer, für gelb für die Blume, für grün für das Blatt und für blau für das Auge. Mit dem so eingefärbtem Harz goss ich nun die Gießformen aus. Nach etwa einer halben Stunde konnte ich die fertigen Scheiben mit Motiv herausholen.

Ich ließ sie über Nacht liegen. Am nächsten Tag legte ich sie mit der Rückseite nach oben in die mit Speiseöl gefettete Pralinenverpackung aus Plastikfolie und goss sie mit Beton aus. Den Beton ließ ich dann mehrere Stunden in der Form trocken. Danach holte ich die Dekosteine heraus. Dabei stellte ich fest, dass die farbigen Motive teilweise vom Beton bedeckt waren. Mit einem Messer legte ich sie wieder frei, wobei die unsauberen Ränder entstanden. Nun sahen sie aus, als ob sie sich mühsam an die Oberfläche gekämpft hätten.

Ich habe die Dekosteine noch mal einzeln fotografiert:

Die Dekosteine haben einen Durchmesser von etwa 8 cm.

Die anderen Dekosteine aus Beton, die ich mit Acrylfarben angemalt habe, sind hier zum Vergleich zu sehen.

 

 

 

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.