Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Perlenmonster

Ein kleines grünes Monster hatte großen Appetit auf Perlen und schaufelte sie in sich hinein. Und irgendwann sah es selbst so aus, als wäre es ganz aus Perlen gemacht…

Ich wollte mal wieder etwas aus Perlen basteln. Es sollte eine plastische Figur werden. Mit Tieren hatte ich mich bereits versucht, es gibt ja auch schon ganz viele Anleitungen für Perlentiere, deshalb sollte es diesmal aber etwas ganz anderes werden und da fiel mir spontan dieses Monster ein. Ich fand die Farbe grün für das Monster schön, aber ich hatte keine hellgrünen Perlen, also besorgte ich mir welche. Und die restlichen Perlen sollten sich in meiner Sammlung finden.

Die, wie ich finde, einfachste Möglichkeit, ein solche Figur aus Perlen zu basteln, besteht darin, die Perlen in Reihen auf Messingdraht aufzufädeln. Ich schnitt also Messingdraht in ausreichender Länge ab, und begann mit dem Kopf des Monsters. Auf die Mitte des Messingdrahts schob ich die ersten Perlen und zog ein Ende des Drahts durch die Hälfte der Perlen in entgegengesetzter Richtung hindurch, so dass die Perlen nicht mehr abhauen konnten. Dann zog ich die nächsten Perlen auf ein Ende des Drahts und schon das andere Ende des Drahts entgegengesetzt durch die gleichen Perlen. So entstand Reihe um Reihe. Den einzelnen Reihen gab ich eine entsprechende Rundung, indem ich den Draht bog. Eine Reihe bog ich in die eine Richtung , die nächste in die andere, so dass ein plastischer Körper entstand.

Da ich die Figur vielleicht später noch einmal nacharbeiten wollte, zeichnete ich mir die Perlenreihen mit Bleistift auf Papier. Mit dem Kopf war ich erst nicht zufrieden. Ich musste zwei Perlenreihen herausnehmen, bis es passte. Dann formte ich aus mehreren Perlenreihen den Körper des Monsters. Ohren, Zahn, Arme, Beine und Schwanz entstanden dadurch, dass weitere Messingdrähte durch wenige Perlen der Reihen, des Kopfes oder des Körpers, geschoben und auf diese neue Reihen gezogen wurden. Diese weiteren Drähte schiebt man am besten gleich durch die Perlen, während die Reihen entstehen. Die Enden der jeweiligen Drähte verdrehte ich am Schluss miteinander, so dass die Figur und ihre Gliedmaßen nicht mehr auseinander gehen konnten.

Gleich nachdem das Monster fertig war, bastelte ich ein weiteres, um meine Anleitung auszuprobieren.

Ich habe das Monster noch mal von der Seite fotografiert:

Hier ist der Schwanz besser zu erkennen. Bei dem zweiten Monster habe ich für Finger und Zehen rote Perlen verwendet.

Das Monster ist sitzend etwa 4,5 cm groß.

Zuletzt hatte ich einen Delfin aus blauen und weißen Perlen gebastelt.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.