Allgemein
Kommentare 1

Mondnacht

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein hellgelber Mond leuchtete über eine ruhige und verschlafene Landschaft. Und erhellte die Nacht ein wenig für diejenigen, die nicht unbedingt schlafen wollten…

Seitdem ich mich mit Linolschnitten beschäftige, finde ich Landschaften doch ganz reizvoll. Wahrscheinlich, weil man sie gut vereinfachen kann, so dass sie in schwarz-weiß darstellbar sind. Als ich vorwiegend mit Ölfarben gemalt habe, habe ich nie Landschaften gemalt.

Dieses Mal schwebte mir eine Landschaft mit Häusern und Bäumen vor, wobei ein Haus im Vordergrund zu sehen sein sollte. Ich zeichnete zuerst einen Entwurf mit Bleistift auf Papier, den ich dann spiegelverkehrt auf die Linolplatte übertrug. Dabei kennzeichnete ich die Flächen, die später schwarz werden sollten. Diese Flächen ließ ich beim Ausschneiden mit den Linolschnittmessern stehen.

Als ich mit dem Schneiden fertig war, druckte ich das Motiv mit schwarzer Farbe auf weißes Papier. Ich hatte mir vorher überlegt, wie ich den Druck kolorieren wollte, und entschied mich dabei für die Marker, also druckte ich auf spezielles Markerpapier. Da mir der erste Druck nicht hundertprozentig gefiel, arbeitete ich ein wenig nach. Dann druckte ich noch einmal und war zufrieden.

Anschließend fertigte ich noch weitere Drucke an, die ich über Nacht trocknen ließ. Erst dann konnte ich sie kolorieren. Hierfür suchte ich mir einen gelben Marker aus, mit dem ich den Mond und die Fenster des Hauses anmalte. Das Ergebnis ist oben auf dem Foto zu sehen.

Hier habe ich auch mal einen Druck vor dem Kolorieren fotografiert:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Motiv ist 9 cm breit und 5,5 cm hoch.

Ich habe schon mal eine ganz ähnliche Landschaft gedruckt, die ich dann mit Airbrushfarben koloriert habe. Neben Landschaften drucke ich auch ganz gerne Tiere, wie meinen Elefanten oder das Muster aus Hunden.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.