Neueste Artikel

Fische in orange-weiß

Was macht man nicht alles für seine Kinder. Seit meine Tochter den Film „Findet Nemo“ gesehen hat, steht sie total auf Fische. Erst haben wir Fische aus Knete gemacht, aber die durfte sie nicht nach Draußen nehmen, da sie sofort kaputt gegangen wären. Also habe ich spontan damit begonnen, eine Gießform für Fische zu basteln, um die dann mit Gießharz auszufüllen. Nach neun Tagen harter Arbeit waren zwei Fische endlich fertig gegossen und bemalt. Und meine Tochter ist jetzt ganz glücklich. Die Fische sind etwa 4,5 cm lang.

Hundegeschichten, Teil 4

 

[video mp4=“http://wazong.de/static/blogpic/2011/11/28/Piet.mp4″ ogg=“http://wazong.de/static/blogpic/2011/11/28/Piet.ogv“ webm=“http://wazong.de/static/blogpic/2011/11/28/Piet.webm“ poster=“http://wazong.de/static/blogpic/2011/11/28/Piet.png“ width=“480″ height=“360″]

Endlich nach langer Zeit kann ich nun ein fertiges Filmchen mit meinem Hund veröffentlichen. Das war doch eine Menge Arbeit. Schon allein den Hund zu bewegen, war ziemlich fummelig, denn er ist etwa 5,4cm hoch. Mein Buch über Stop-Motion empfiehlt wesentlich größere Puppen. Dann allerdings bräuchte ich wesentlich größere Kulissen, und ich habe nicht so viel Platz. Außerdem ist alles eher einfach gehalten. Der Hintergrund mit den Häusern ist gemalt.

Perlentier Maus

Vor etwa vier Wochen habe ich angefangen, mich mit Perlentieren zu beschäftigen. Ich hatte ein Büchlein mit Vorlagen geschenkt bekommen. Und erst einmal danach gearbeitet. Nach so drei, vier Tierchen habe ich das Prinzip dann verstanden und mich an den ersten eigenen Entwurf gewagt. Die Maus auf dem Bild ist das Ergebnis. Sie ist etwa 3,7 cm groß und aus Messingdraht und überwiegend matten Perlen mit Silbereinzug gefertigt.

Hundegeschichten, Teil 3

Lange hat es gedauert, bis ich meinen Hund für den Stop-Motion-Film zusammengebastelt habe. Ich hatte erst die falschen Materialien verwendet, bis ich bei Aluminium und Silikon gelandet bin. Nur leider haftete auf diesem Silikon keine der Farben, die ich zur Verfügungung hatte. Also habe ich Augen und Nase mit andersfarbigem Silikon angemalt.

Skateboards

Ich habe mich jetzt eine ganze Weile mit kleinen Skateboards beschäftigt. Irgendwie gefielen mir die kleinen Fingerboards schon länger, wahrscheinlich weil ich schon immer kleine Dinge mochte. Ich wollte mir nur keins kaufen, weil ich sie für Kinderspielzeug hielt, und ich bin ja kein Kind mehr. Also dachte ich mir, bastle dir doch selbst eins. Auf dem Bild sieht man das Ergebnis. Die Skateboards sind 5,6 cm lang und rollen ganz gut. Die Einzelteile habe ich jeweils aus Polyurethan gegossen. Jetzt weiß ich, daß man mit den Dingern einen ernstzunehmenden Sport betreiben kann, für den meine allerdings nicht geeignet sind.

Süße Bärchen

Neulich habe ich mich mal wieder an etwas zu essen rangewagt. Bärenköpfe aus Schokolade, gefüllt mit einer hellen Creme. Mit Hilfe einer selbstgebastelten Form habe ich sie gegossen, wobei das Füllen einige Experimente erforderte. Auf dem unteren Bild ist ein Bärenkopf zu sehen, der mir beim Herauslösen aus der Form gebrochen ist. Aber bei all den Schwierigkeiten muß ich sagen, daß sie tatsächlich köstlich geraten sind.

Hundegeschichten, Teil 2

Ja, das Projekt Stop Motion ist wirklich ehrgeizig. Immer wieder stoße ich auf Schwierigkeiten, die mich nicht voranbringen. Ich hatte Probleme mit meiner Silikonform, mit deren Hilfe ich eine Silikonfigur giessen wollte. Einmal hat es geklappt, das zweite Mal leider nicht, trotz Trenncreme. Jetzt habe ich mit Hilfe dieser halben Plastillinhunde eine Gipsform angefertigt. Mit dieser geht es wohl ganz gut, aber nur mit dieser Trenncreme …